• 02.04.2021
      16:00 Uhr
      Gottes mächtige Dienerin (1/2) Fernsehfilm Deutschland 2011 | 3sat
       

      Ordensschwester Pascalina wird von ihrer Oberin im Jahr 1918 nach München entsandt, um dem ranghohen Kirchenvertreter Nuntius Eugenio Pacelli den Haushalt zu führen. Für die intelligente junge Frau ist die Begegnung schicksalhaft. Pacelli erkennt ihr außergewöhnliches Talent und macht sie zu seiner Privatsekretärin.

      Freitag, 02.04.21
      16:00 - 17:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Ordensschwester Pascalina wird von ihrer Oberin im Jahr 1918 nach München entsandt, um dem ranghohen Kirchenvertreter Nuntius Eugenio Pacelli den Haushalt zu führen. Für die intelligente junge Frau ist die Begegnung schicksalhaft. Pacelli erkennt ihr außergewöhnliches Talent und macht sie zu seiner Privatsekretärin.

       

      Für die ausgeprägte Religiosität seiner ehrgeizigen Tochter hat der bodenständige Bauer Lehnert (Michael Vogtmann) kein Verständnis. Die junge Josefine (Christine Neubauer) bricht mit ihrem Vater und tritt als Schwester Pascalina in den Orden vom Heiligen Kreuz in Altötting ein. Dank ihrer Tüchtigkeit schickt man sie 1918 nach München. Sie soll den Haushalt von Nuntius Eugenio Pacelli (Remo Girone) führen, der als päpstlicher Vertreter mit Repräsentanten des deutschen Staates Verhandlungen führt.

      In einer Erscheinung sieht sie die große Zukunft des Kirchendiplomaten voraus und intensiviert ihre Bemühungen, ihm den Rücken frei zu halten. Der Nuntius schätzt ihre pragmatische Art, erkennt ihre Intelligenz und betraut sie bald mit der Aufgabe einer Privatsekretärin. Die für eine Nonne ungewöhnliche Karriere erweckt den Argwohn der Oberin (Tina Engel), die die eigenwillige Schwester ins Kloster zurückberuft. Für die Arbeit des einflussreichen Kirchenvertreters ist die patente Ordensschwester aber längst unabkömmlich geworden. Mit diplomatischem Fingerspitzengefühl lässt er sie nach Berlin kommen, da er dort ihre Unterstützung benötigt.

      Doch Pascalina ist schwer erkrankt und braucht einige Zeit der Erholung. Durch seine politischen Erfolge wird Pacelli 1930 zum Kardinalstaatssekretär ernannt und nach Rom abberufen. Der Vatikan ist jedoch kein Ort für Frauen, und so muss Pacelli sich schweren Herzens von seiner treuen Assistentin trennen. Schwester Pascalina findet jedoch Mittel und Wege, sich Eintritt in die hermetisch abgeschlossene Männerwelt des Vatikans zu verschaffen.

      Nach einer Buchvorlage der Historikerin Dr. Martha Schad hat Regisseur Marcus O. Rosenmüller das bewegte Leben der aufopferungsvollen Ordensschwester als glanzvollen Event-Zweiteiler verfilmt. Pascalina Lehnert, die 40 Jahre lang als Haushälterin und Privatsekretärin des späteren Papstes Pius XII. diente, wird eindrücklich verkörpert von Christine Neubauer, die nach "Haltet die Welt an" und "Der kalte Himmel" erneut als Charakterdarstellerin beeindruckt. Eine große Stärke des aufwendigen Biopics ist der dramaturgische Kunstgriff, die Geschichte Pascalina Lehnerts im kirchenhistorischen Kontext zu verankern. Die Haltung von Pius XII. gegenüber den Nationalsozialisten wird dabei ebenso angesprochen wie das soziale Engagement des Papstes und die kirchliche Einstellung zur Rolle der Frauen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 02.04.21
      16:00 - 17:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2021