• 02.04.2021
      10:25 Uhr
      Via Dolorosa - der letzte Weg Jesu Eine Spurensuche in Jerusalem | 3sat
       

      Der Benediktinerpater Nikodemus Schnabel lebt seit vielen Jahren in Jerusalem. Für ihn ist die Via Dolorosa nach wie vor ein "durchbeteter Kraft-Ort des Glaubens". Er führt zu den 14 Kreuzwegstationen, erklärt die Hintergründe, verrät, welche Orte etwas abseits der Pilgerpfade liegen, und erzählt, wie es für ihn ganz persönlich ist, in Jerusalem zu leben. Bei der Spurensuche zeigt sich: Vom Leidensweg Jesu geht eine christliche Botschaft aus, die über die Jahrtausende aktuell geblieben ist.

      Freitag, 02.04.21
      10:25 - 11:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Benediktinerpater Nikodemus Schnabel lebt seit vielen Jahren in Jerusalem. Für ihn ist die Via Dolorosa nach wie vor ein "durchbeteter Kraft-Ort des Glaubens". Er führt zu den 14 Kreuzwegstationen, erklärt die Hintergründe, verrät, welche Orte etwas abseits der Pilgerpfade liegen, und erzählt, wie es für ihn ganz persönlich ist, in Jerusalem zu leben. Bei der Spurensuche zeigt sich: Vom Leidensweg Jesu geht eine christliche Botschaft aus, die über die Jahrtausende aktuell geblieben ist.

       

      Für Christen aus aller Welt ist sie eine der wichtigsten Pilgerstätten: die Via Dolorosa in Jerusalem. Gerade am Karfreitag kommen Zehntausende, um den Leidensweg Jesu singend und betend nachzuvollziehen. Einige tragen Kreuze auf der Schulter. Die Via Dolorosa führt vom Amtssitz des römischen Statthalters Pontius Pilatus bis zur Kreuzigungsstätte auf dem Hügel Golgatha. Doch in 2.000 Jahren hat sich viel verändert. So sind die engen, verwinkelten Jerusalemer Altstadtgassen der heutigen Via Dolorosa wohl nicht der Weg, den Jesu tatsächlich gegangen ist. Und wie spirituell kann ein Ort sein, der zu einem Touristenmagnet geworden ist?

      Der Benediktinerpater Nikodemus Schnabel lebt seit vielen Jahren in Jerusalem. Für ihn ist die Via Dolorosa nach wie vor ein "durchbeteter Kraft-Ort des Glaubens". Er führt das Filmteam zu den 14 Kreuzwegstationen, erklärt die Hintergründe und verrät, welche Orte etwas abseits der gewöhnlichen Pilgerpfade liegen. Außerdem erzählt er, wie es für ihn ganz persönlich ist, in Jerusalem zu leben. Bei der Spurensuche zeigt sich: Vom Leidensweg Jesu geht eine christliche Botschaft aus, die über die Jahrtausende aktuell geblieben ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 02.04.21
      10:25 - 11:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.09.2021