• 25.09.2022
      19:40 Uhr
      Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Alberobello, Italien - Die Hauptstadt der Trulli | 3sat
       

      Bis in die 1930er Jahre hat kein Mensch die kleinen Häuser mit den hohen runden Dächern in Apulien, die Trulli, beachtet. Trulli waren Häuser armer Leute auf dem Land. Jetzt sind sie ein Nationaldenkmal und gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Den scheinbar einfachen Gebäuden liegt eine klug durchdachte Architektur von hoher Kunstfertigkeit zugrunde. Ohne Mörtel wurden hohe Gewölbe aus Steinquadern geformt. Die Kegeldächer waren Vorratsspeicher für das Getreide. Außen wurden sie zum Schutz vor dem Regen schuppenartig mit einem Kranz von Bruchsteinplatten belegt.

      Sonntag, 25.09.22
      19:40 - 20:00 Uhr (20 Min.)
      20 Min.
      Stereo

      Bis in die 1930er Jahre hat kein Mensch die kleinen Häuser mit den hohen runden Dächern in Apulien, die Trulli, beachtet. Trulli waren Häuser armer Leute auf dem Land. Jetzt sind sie ein Nationaldenkmal und gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Den scheinbar einfachen Gebäuden liegt eine klug durchdachte Architektur von hoher Kunstfertigkeit zugrunde. Ohne Mörtel wurden hohe Gewölbe aus Steinquadern geformt. Die Kegeldächer waren Vorratsspeicher für das Getreide. Außen wurden sie zum Schutz vor dem Regen schuppenartig mit einem Kranz von Bruchsteinplatten belegt.

       

      Bis in die 1930er-Jahre hat sie kein Mensch beachtet, die kleinen Häuser mit den hohen runden Dächern: die Trulli in Alberobello, Apulien. Der Film stellt die seltsamen Gebäude vor.

      Trulli waren Häuser armer Leute auf dem Land. Jetzt sind sie ein "Monumento nazionale" und gehören zum Welterbe der UNESCO. Was auf den ersten Blick nur putzig erscheint, erweist sich als eine klug durchdachte Architektur von hoher Kunstfertigkeit. Ohne Mörtel wurden hohe Gewölbe aus Steinquadern geformt, die an mykenische Schatzhäuser erinnern.

      Die hohen Kegeldächer waren Vorratsspeicher für das Getreide. Außen wurden sie zum Schutz vor dem Regen schuppenartig mit einem Kranz von Bruchsteinplatten belegt. Das gibt den Trulli ihr charakteristisches Aussehen. Unter dem Speicherkegel befanden sich der Wohnraum und der Stall. Wenn Nachwuchs kam, wurde direkt neben dem alten Trulli ein neuer gebaut.

      Je mehr Kegel, desto größer die Familie und desto wohlhabender der Bauer. Ursprünglich standen die Trulli auf den Feldern, doch am Ende des 15. Jahrhunderts ließ der Conte Aquaviva di Conversano eine Stadt aus Trulli errichten: Alberobello. Dort siedelte er die Bauern an, die auf seinem Großgrundbesitz arbeiteten. So hatte er sie unter Kontrolle. Heute haben viele der alten Bewohner die kleinen Häuser verlassen.

      Die wertvollsten Natur- und Kulturdenkmäler der Welt schützt die UNESCO seit 1972 als "Erbe der Menschheit". Die Fernsehreihe "Schätze der Welt" erzählt von diesen Orten in eindrucksvollen Bildern.

      Ein Film von Christian Romanowski

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.01.2023