• 04.06.2022
      20:45 Uhr
      The Black Eyed Peas: Live from Sydney to Vegas Sydney Super Dome, Sydney, Australien, 2005 | 3sat
       

      Am 3. Oktober 2005 bebt der Sydney Super Dome: Im Rahmen ihrer "Monkey Business Tours" begeistern die Black Eyed Peas auf dem Höhepunkt ihres Schaffens das entfesselte Publikum.

      Die weltweite Tour beginnt am 3. Juni 2005 in Las Vegas und endet am 29. Dezember 2006 in Paradise südlich von Las Vegas. Die "Schwarzaugenbohnen" bringen große Hip-Hop-Hits wie "Let's Get It Started", "Hey Mama", "Pump It" und natürlich "Where Is the Love?".

      Samstag, 04.06.22
      20:45 - 21:45 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      VPS 20:40
      Stereo

      Am 3. Oktober 2005 bebt der Sydney Super Dome: Im Rahmen ihrer "Monkey Business Tours" begeistern die Black Eyed Peas auf dem Höhepunkt ihres Schaffens das entfesselte Publikum.

      Die weltweite Tour beginnt am 3. Juni 2005 in Las Vegas und endet am 29. Dezember 2006 in Paradise südlich von Las Vegas. Die "Schwarzaugenbohnen" bringen große Hip-Hop-Hits wie "Let's Get It Started", "Hey Mama", "Pump It" und natürlich "Where Is the Love?".

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nick Wickham

      Am 3. Oktober 2005 bebt der Sydney Super Dome: Im Rahmen ihrer "Monkey Business Tours" begeistern die Black Eyed Peas auf dem Höhepunkt ihres Schaffens das entfesselte Publikum.

      Die weltweite Tour beginnt am 3. Juni 2005 in Las Vegas und endet am 29. Dezember 2006 in Paradise südlich von Las Vegas. Die "Schwarzaugenbohnen" bringen große Hip-Hop-Hits wie "Let's Get It Started", "Hey Mama", "Pump It" und natürlich "Where Is the Love?".

      Gegründet 1989 von den Sängern Allan Pineda Lindo, genannt "apl.de.ap", und William Adams mit dem Spitznamen "will.i.am", schließt sich 1997 Jaime Gómez, später "Taboo" genannt, der Band an, die 2003 mit Sängerin Stacy "Fergie" Ferguson komplett ist: Ein Quartett, dass Musikgeschichte schreiben wird, hat sich gefunden.

      Das dritte Album "Elephunk" aus dem Jahr 2003 wird mit Gold ausgezeichnet und präsentiert den weltweiten Superhit: "Where Is the Love?". Dieser erreicht weltweit die Spitzenpositionen der Hitparaden und wird mit zwei Grammy-Nominierungen in der Kategorie "Record of the Year" bedacht.

      Die Black Eyed Peas sind auf dem Höhepunkt ihrer Kreativität und steigern 2005 mit dem Album "Monkey Business" den Erfolg noch einmal: Fünf Grammy-Nominierungen und letztendlich zwei Preise katapultieren die Peas an die Spitze der Popwelt. 2017 verlässt Fergie die Band. Sie wird durch die philippinische Sängerin Jessica Reynoso ersetzt, genannt "J. Rey Soul".

      Hip-Hop, gemixt mit Latin, Funk, Pop und Rock - das ist der Stil der Peas, die die Szene mit einer besonderen Eigenart überraschen: Liveband statt Sampling ist die Zauberformel, mit der die Peas jedes Konzert von kühlen, voraufgezeichneten Backing-Tracks befreien und den Rock 'n' Roll auf der Bühne feiern. "Das überfordert die meisten eingefleischten Westcoastler", schreibt "laut.de" über die Peas. Auch mit dem typischen Bad-Guy-Image hat die Band nichts zu tun: Sie singen über wahre Liebe und wollen Freude und Optimismus mit ihren tanzbaren Beats transportieren. Das Ganze nennen sie "Electro Static Funk".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2022