• 22.09.2021
      17:45 Uhr
      Kroatien - Inselwelten vor Dubrovnik 3sat
       

      Die Küste Süddalmatiens gehört zu den schönsten in Europa. Abgeschnitten durch den Meereszugang von Bosnien-Herzegowina bildet die Hafenstadt Dubrovnik mit den Inseln davor einen eigenen kleinen Kosmos. Eine der Aufgaben des Instituts für Meereskunde ist die Bestückung des Meeres-Aquariums in der Festungsanlage von Dubrovnik. Nach frischen Exponaten der adriatischen Meeresfauna tauchen die Biologen vor der Nachbarinsel Lokrum. Kristallklares Wasser, bizarre Felsformationen und eine artenreiche Unterwasserwelt machen Dalmatien zu einem Tauchparadies. Die Meeresgründe bieten wahre unterseeische Museen.

      Mittwoch, 22.09.21
      17:45 - 18:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die Küste Süddalmatiens gehört zu den schönsten in Europa. Abgeschnitten durch den Meereszugang von Bosnien-Herzegowina bildet die Hafenstadt Dubrovnik mit den Inseln davor einen eigenen kleinen Kosmos. Eine der Aufgaben des Instituts für Meereskunde ist die Bestückung des Meeres-Aquariums in der Festungsanlage von Dubrovnik. Nach frischen Exponaten der adriatischen Meeresfauna tauchen die Biologen vor der Nachbarinsel Lokrum. Kristallklares Wasser, bizarre Felsformationen und eine artenreiche Unterwasserwelt machen Dalmatien zu einem Tauchparadies. Die Meeresgründe bieten wahre unterseeische Museen.

       

      Wissenschaftler des Instituts zur Bewahrung des kulturellen Erbes dokumentieren ein Feld mit über fünfhundert Amphoren - Zeugnisse einer Schiffskatastrophe vor zweitausend Jahren. Zu den vielen Traditionen, auf die sich die Kroaten nach Kommunismus und Krieg wiederbesinnen, gehört auf der Insel Korèula die Moreska, ein Schwert- und Säbeltanz.

      Der Film besucht die Proben der Schwerttänzer, etwa Rafaela und Andro, die ein Königspaar spielen. Rafaela hat Wirtschaftswissenschaften studiert und danach keine Arbeit auf dem Festland gefunden, auf Korèula aber ein neues Glück mit ihrer Band. Andro träumte schon als Junge davon, einmal den Weißen König zu spielen. Der Steinmetz ist eigentlich von Beruf Raumfahrtingenieur. Doch die meisten Jungen sehen für sich keine Zukunft auf den Inseln. Deshalb ist Großmutter Zdravka glücklich, dass ihr Sohn Vicko mit seiner Familie dageblieben ist. Sie haben einen kleinen Bauernhof auf Mjlet. Vor zwanzig Jahren lebten noch über tausend Menschen in ihrem Dorf Babino Polje, berichtet Vicko. Heute seien es neunhundert auf der ganzen Insel. Er ist froh über seine Arbeit im Hotel. Jede der Inseln ist eine Welt für sich.

      Ein Abstecher führt nach Lastovo am Rande des süddalmatinischen Archipels. Es war militärisches Sperrgebiet der jugoslawischen Armee und durfte bis 1992 nicht von Ausländern betreten werden. Die Natur der anmutigen Insel mit ihren typischen Steinhäusern blieb intakt. 2006 wurde Lastovo zum Nationalpark erklärt. Umgeben von Karstbergen bildet das Neretva-Delta eine Insel aus zahllosen Gärten und Plantagen. Mit der Entwässerung der Sumpflandschaft verschwand eine einzigartige Kultur. Die Menschen lebten mit dem Wasser, waren täglich mit ihren Booten unterwegs. Um die alten Lada-Boote zu retten, veranstalten 36 Piratenvereine eine Art Drachenbootrennen über 24 Kilometer.

      Ein Film von Willy Meyer

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 22.09.21
      17:45 - 18:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.09.2022