• 20.06.2021
      06:45 Uhr
      Tele-Akademie Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl: Zukunftschancen für Zukunftsgestalter | 3sat
       

      Die moderne Welt ist von Wandel bestimmt. Technologischer Wandel, Klimawandel, aber auch demographischer Wandel verändern alle Lebensbereiche grundlegend. Alles wird von Tag zu Tag "smarter": Autos, Häuser, Städte, ja sogar der Planet. Aber die Frage bleibt: Wie wird man in dieser Welt in Zukunft leben? Die Zukunft kann man nicht vorhersagen. Man kann jedoch gemeinsam nach vorne schauen, Zukunftsbilder und Szenarien entwickeln. Das Leben in der Zukunft wird anders werden, dem kann man sich nicht entziehen. Doch man kann sich vorbereiten und die Entwicklung mitgestalten.

      Sonntag, 20.06.21
      06:45 - 07:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die moderne Welt ist von Wandel bestimmt. Technologischer Wandel, Klimawandel, aber auch demographischer Wandel verändern alle Lebensbereiche grundlegend. Alles wird von Tag zu Tag "smarter": Autos, Häuser, Städte, ja sogar der Planet. Aber die Frage bleibt: Wie wird man in dieser Welt in Zukunft leben? Die Zukunft kann man nicht vorhersagen. Man kann jedoch gemeinsam nach vorne schauen, Zukunftsbilder und Szenarien entwickeln. Das Leben in der Zukunft wird anders werden, dem kann man sich nicht entziehen. Doch man kann sich vorbereiten und die Entwicklung mitgestalten.

       

      Unsere Welt ist von Wandel bestimmt. Technologischer Wandel, Klimawandel aber auch demografischer Wandel verändern all unsere Lebensbereiche grundlegend.

      Alles wird von Tag zu Tag "smarter" - Autos, Häuser, Städte, ja sogar der ganze Planet. Aber die Frage bleibt: Wie werden wir in dieser Welt in Zukunft leben? Fundierte Methoden der Zukunftsforschung helfen bei der Vorbereitung auf die Zukunft.

      Wir können die Zukunft nicht vorhersagen, das ist klar. Wir können und müssen jedoch gemeinsam nach vorn schauen und Zukunftsbilder und Szenarien entwickeln, denn das Leben in der Zukunft wird anders werden, dem können wir uns nicht entziehen. Darum sollten wir uns vorbereiten und die Entwicklung mitgestalten. Es wird darum gehen, mit Technologien zusammenzuarbeiten, uns mit vielfältigen Akteuren zu vernetzen und unsere Kreativität verstärkt einzusetzen.

      Professor Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl lehrt Innovations- und Technologiemanagement am KIT Karlsruhe. Sie leitet außerdem das Institut für System- und Innovationsforschung des Fraunhofer-Instituts.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.09.2021