• 28.06.2022
      03:05 Uhr
      Chaka Khan: Homecoming Harris Theatre, Chicago, Illinois, USA, 2019 | 3sat
       

      Am 20. Juli 2019 kehrt die mit zehn Grammys ausgezeichnete Sängerin Chaka Khan in Begleitung einer zwölfköpfigen Band für ein Konzert in ihre Heimatstadt Chicago zurück. Geboren 1953 als Yvette Marie Stevens bekommt sie von der Black Panther Party den Spitznamen "Chaka" für ihre Hilfe beim kostenlosen Frühstücksprogramm. Stevie Wonder begleitet Chakas Karriere, die 1984 mit "I Feel for You", geschrieben von Prince, bekannt wird.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 28.06.22
      03:05 - 03:50 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Am 20. Juli 2019 kehrt die mit zehn Grammys ausgezeichnete Sängerin Chaka Khan in Begleitung einer zwölfköpfigen Band für ein Konzert in ihre Heimatstadt Chicago zurück. Geboren 1953 als Yvette Marie Stevens bekommt sie von der Black Panther Party den Spitznamen "Chaka" für ihre Hilfe beim kostenlosen Frühstücksprogramm. Stevie Wonder begleitet Chakas Karriere, die 1984 mit "I Feel for You", geschrieben von Prince, bekannt wird.

       

      Am 20. Juli 2019 kehrt die mit zehn Grammys ausgezeichnete Sängerin Chaka Khan in Begleitung einer zwölfköpfigen Band für ein Konzert in ihre Heimatstadt Chicago zurück. Geboren 1953 als Yvette Marie Stevens bekommt sie von der Black Panther Party den Spitznamen "Chaka" für ihre Hilfe beim kostenlosen Frühstücksprogramm. Stevie Wonder begleitet Chakas Karriere, die 1984 mit "I Feel for You", geschrieben von Prince, bekannt wird.

      Mit ihrer Band Rufus hat die "Queen of Funk" einige Hits wie "Ain't Nobody" aus dem Jahr 1983, aber auch solo feiert sie Erfolge wie mit "I'm Every Woman" aus ihrem 1978er-Solodebütalbum "Chaka". Doch nach den Erfolgen der 1970er- und 1980er-Jahre kämpft Chaka Khan mit ihrer Drogen- und Alkoholsucht, die sie erst in 2000er-Jahren übersteht: "Ich fühle mich geehrt durch die Liebe, die Unterstützung und die Güte meiner Fans weltweit und die Unterstützung meiner Kolleginnen und Kollegen durch die ganzen Jahre. In meiner Karriere bin ich einige Male durch die Hölle gegangen, aber ich bin immer noch hier als lebendes Beispiel für Gottes Liebe und Güte", sagt Chaka Khan rückblickend.

      2002 singt sie zusammen mit der Hip-Hop-Band De La Soul, erhält 2004 die Ehrendoktorwürde des Berklee College of Music und wird 2005 mit Gold für die Kompilation "The Best of Chaka Khan" ausgezeichnet. In den Folgejahren covert sie sehr erfolgreich den Prince-Song "Sign o' the Times" und arbeitet mit Michael McDonald und Anastacia zusammen. Für "Funk This" gewinnt sie 2008 gleich zwei Grammys, einen für das beste R&B-Album und einen für den Song "Disrespectful" im Duett mit Mary J. Blige. Im Oktober 2016 singt Chaka Khan im Rahmen eines Tribute-Konzerts für den im April 2016 verstorbenen Sänger Prince im Xcel Energy Center in Saint Paul.

      Chaka Khan lebt in Los Angeles und hatte in den 1990er-Jahren einen festen Wohnsitz in Mannheim, wo sie mit dem Schlagzeuger Ralf Gustke und dessen Band Zebra zusammenarbeitet. Miles Davis sagte einmal über Chaka Khan: "Sie singt, wie meine Trompete klingt", und Aretha Franklin meinte: "Sie ist eine einzigartige, erstklassige Sängerin."

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.12.2022