• 30.01.2021
      16:00 Uhr
      Salzburger Hausberge: Vom Teufelsgraben zum Untersberg 3sat
       

      Der knapp 2000 Meter hohe Untersberg, umrankt von Sagen und Mythen, ist Endstation eines Streifzugs durch das Flachgauer Alpenvorland mit seiner Seenlandschaft. Unterwegs in dieser Landschaft der Gegensätze mit ihren vielen Aussichtspunkten, magischen Orten und fesselnden Geschichten trifft das Filmteam auf Geologen, Wildfrauen, Maler und Poeten, einen Oldtimer-Sammler, einen Bergbesitzer, eine Musikerin und unzählige Berggeister.

      Samstag, 30.01.21
      16:00 - 16:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Der knapp 2000 Meter hohe Untersberg, umrankt von Sagen und Mythen, ist Endstation eines Streifzugs durch das Flachgauer Alpenvorland mit seiner Seenlandschaft. Unterwegs in dieser Landschaft der Gegensätze mit ihren vielen Aussichtspunkten, magischen Orten und fesselnden Geschichten trifft das Filmteam auf Geologen, Wildfrauen, Maler und Poeten, einen Oldtimer-Sammler, einen Bergbesitzer, eine Musikerin und unzählige Berggeister.

       

      Der knapp 2000 Meter hohe Untersberg, umrankt von Sagen und Mythen, ist Endstation eines Streifzugs durch das Flachgauer Alpenvorland mit seiner Seenlandschaft.

      Am Untersberg liegt das große Trinkwasserreservoir der Stadt Salzburg, das Wasser kommt kristallklar aus dem Berg. Über das Freiluftmuseum Großgmain, das größte Bauernhofmuseum der Ostalpen, geht die Reise weiter über den Voggenberg, den Haunsberg und den Buchberg.

      Er ist Salzburgs jüngster Naturpark mit zahlreichen Kraftplätzen und dem Panoramablick auf mehr als 120 schroffe Kalkalpengipfel. Idyllisch eingebettet liegen einem hier Obertrumersee, Mattsee, Wallersee und Grabensee zu Füßen. Am Haunsberg - nur einen Steinwurf vom historischen Platz der "Kaiserbuche" entfernt - entstand 2018 eine der modernsten Sternwarten Europas.

      Eine Oldtimer-Fahrt bringt Salzburgs Malerfürsten Johann Weyringer zu seinem "Atelier" am Tannberg. Auch der Teufelsgraben bei Seeham und Henndorf, das seit dem 19. Jahrhundert ein Eldorado der Sommerfrische für viele Künstler war, sind Stationen der Reise. Carl Zuckmayer bildete mit den Literaten Stefan Zweig, Ödön von Horvath und anderen den "Henndorfer Kreis", beheimatet in der berühmten "Wiesmühl".

      Film von Hermann Peseckas

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 30.01.21
      16:00 - 16:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.05.2021