• 19.09.2020
      09:05 Uhr
      Kulturplatz Das Kulturmagazin des Schweizer Fernsehens | 3sat
       

      Was, wenn der Alltag nicht aus Selbstverständlichkeiten besteht, sondern aus Barrieren? Wenn man um seinen Platz in der Gesellschaft kämpfen muss? Menschen wie Christoph Keller erleben das tagtäglich. Eine Sendung mit dem preisgekrönten Schriftsteller, der sich selbst als Superheld bezeichnet. Helden auf ihre Art sind auch die Menschen, die in Beirut leben. Dreimal wurden sie in der jüngsten Vergangenheit vom Schicksal getroffen: erst die heftigen Proteste gegen die korrupte Regierung, dann die Coronakrise, die sich im verarmten Land besonders desaströs auswirkte, und schließlich die Explosion im Hafen von Beirut.

      Samstag, 19.09.20
      09:05 - 09:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Was, wenn der Alltag nicht aus Selbstverständlichkeiten besteht, sondern aus Barrieren? Wenn man um seinen Platz in der Gesellschaft kämpfen muss? Menschen wie Christoph Keller erleben das tagtäglich. Eine Sendung mit dem preisgekrönten Schriftsteller, der sich selbst als Superheld bezeichnet. Helden auf ihre Art sind auch die Menschen, die in Beirut leben. Dreimal wurden sie in der jüngsten Vergangenheit vom Schicksal getroffen: erst die heftigen Proteste gegen die korrupte Regierung, dann die Coronakrise, die sich im verarmten Land besonders desaströs auswirkte, und schließlich die Explosion im Hafen von Beirut.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Eva Wannenmacher

      Was, wenn der Alltag nicht aus Selbstverständlichkeiten besteht, sondern aus Barrieren? Wenn man um seinen Platz in der Gesellschaft kämpfen muss? Menschen wie Christoph Keller erleben das tagtäglich. Eine Sendung mit dem preisgekrönten Schriftsteller, der sich selbst als Superheld bezeichnet.

      Helden auf ihre Art sind auch die Menschen, die in Beirut leben. Dreimal wurden sie in der jüngsten Vergangenheit vom Schicksal getroffen: erst die heftigen Proteste gegen die korrupte Regierung, dann die Coronakrise, die sich im verarmten Land besonders desaströs auswirkte, und schließlich die Explosion im Hafen von Beirut, die nicht nur ganze Stadtteile zerstörte, sondern auch das Kulturleben Beiruts mitten ins Herz traf. Gerade Beirut ist eine Stadt, in der Kultur ein Überlebenselixier ist. Eine Reportage über das Leben zwischen den Trümmern, in dem sich Hoffnung und Verzweiflung die Waage halten.

      Seit Corona hat sich das Leben merklich verkompliziert: Barrieren und Hindernisse überall. Homeoffice, Online-Unterricht, Social Distancing und der daraus wachsende, große Wunsch nach Gemeinschaft – all das stellt unsere gebaute Umwelt auf den Prüfstand. Pandemien haben auch eine Auswirkung auf den Städtebau. Architektinnen und Stadtplaner fragen sich: Wie muss eine Stadt gestaltet sein, damit man darin den nächsten Shutdown gut übersteht? Was tun mit den Bürogebäuden, wenn sie durch permanentes Homeoffice nicht mehr gebraucht werden?

      Und schließlich: Eine musikalische Heldin, die endlich ihre verdiente Anerkennung bekommt. Erika Stucky spannt in ihrem Leben und in ihrer Musik einen weiten Bogen: von Kalifornien bis ins Oberwallis, von Avantgarde bis zum traditionellen Jodel. Jetzt hat sie den Schweizer Musikpreis gewonnen.

      Hinein ins pralle Leben: "Kulturplatz" greift auf, was die Menschen beschäftigt, welche Fragen sie sich stellen. Und zeigt, dass die Kultur Antworten gibt."Kulturplatz" findet mitten im Leben statt: im Supermarkt, am Musikfestival, im Wald. Denn Kultur ist viel mehr als Musik, Literatur und Kunst. Kultur durchdringt unser Leben. Wo jemand nachzudenken beginnt, da entsteht Kultur.Diesem Credo ist "Kulturplatz" verpflichtet. Die Sendung will für Kultur begeistern und behält dabei die wichtigsten Akteure und Ereignisse des Kulturbetriebes im Blick. "Kulturplatz" spürt Trends auf und präsentiert Neuentdeckungen.

      Wird geladen...
      Samstag, 19.09.20
      09:05 - 09:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.01.2021