• 27.01.2020
      16:15 Uhr
      Expedition Baikal - Mit dem Robur nach Sibirien (2/4) Von Moskau bis zum Ural | 3sat
       

      Der Robur macht sich auf den Weg in Richtung Ural, der Trennlinie zwischen Europa und Asien. Hinter der gigantischen Millionenmetropole Moskau erstreckt sich zunächst das weite Land des europäischen Teils Russlands. Kasan wird als „dritte Haupstadt“ Russlands bezeichnet und ist traditionell muslimisch geprägt. In Buranowo trifft das rbb-Team auf die legendären "Buranowski Babuschki", den singenden und tanzenden Großmütterchen, bekannt durch den Eurovision Song Contest. Jekaterinburg liegt bereits in einem anderen Kontinent, 40 Kilometer hinter der berühmten „Europa-Asien-Säule“, in dieser Gegend trifft das Team auf Goldsucher.

      Montag, 27.01.20
      16:15 - 17:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Robur macht sich auf den Weg in Richtung Ural, der Trennlinie zwischen Europa und Asien. Hinter der gigantischen Millionenmetropole Moskau erstreckt sich zunächst das weite Land des europäischen Teils Russlands. Kasan wird als „dritte Haupstadt“ Russlands bezeichnet und ist traditionell muslimisch geprägt. In Buranowo trifft das rbb-Team auf die legendären "Buranowski Babuschki", den singenden und tanzenden Großmütterchen, bekannt durch den Eurovision Song Contest. Jekaterinburg liegt bereits in einem anderen Kontinent, 40 Kilometer hinter der berühmten „Europa-Asien-Säule“, in dieser Gegend trifft das Team auf Goldsucher.

       

      Die Reisereportage lädt ein zum filmischen Erleben eines geografischen Zusammenhangs, über 7.000 Kilometer entlang einer Wegstrecke, die faszinierende Kulturen und grandiose Landschaften verbindet. Es ist eine Begegnung mit Menschen, die im Hier und Jetzt einer globalisierten Welt leben und zugleich mit ihren Traditionen, Sitten und Gebräuchen eine kulturelle und religiöse Vielfalt bewahren.

      "Expedition Baikal - Mit dem Robur nach Sibirien" folgt den Spuren von Faszination und Schrecken, die unser Bild von den Weiten dies- und jenseits des Urals ausmachen. Heute ziehen sich schwarze Asphaltbänder bis fast in den letzten Winkel Russlands, zumindest so rückt das Land näher heran an Europa. Und auf den Straßen bewegen sich nicht mehr Reiterheere oder Panzerdivisionen, sondern lange LKW-Schlangen, viele Gebrauchtwagen und immer mehr neugierige Reisende. Sie erfahren von einem Land im dauernden Umbruch und einer immer weitherzigen, einladenden und lebendigen Alltagskultur der Menschen am Wegesrand.

      Der himmelblaue Robur macht sich auf den Weg in Richtung Ural, der Trennlinie zwischen Europa und Asien. Hinter der gigantischen Millionenmetropole Moskau erstreckt sich zunächst das weite Land des europäischen Teils Russlands. Kasan wird als „dritte Haupstadt“ Russlands bezeichnet und ist traditionell muslimisch geprägt. In Buranowo trifft das rbb-Team auf die legendären "Buranowski Babuschki", den singenden und tanzenden Großmütterchen, bekannt durch den Eurovision Song Contest. Perm, früher eine „verbotene Stadt“ ist heute die östlichste Millionenstadt Europas. Jekaterinburg liegt bereits in einem anderen Kontinent, 40 Kilometer hinter der berühmten „Europa-Asien-Säule“, in dieser Gegend trifft das Team auf Goldsucher.

      Ein Film von Christian Klemke

      Mehr als 7000 Kilometer lagen vor dem rbb-Team, mit Abenteuerlust und Neugier ging es zu einem Sehnsuchtsort: zum Baikalsee! Das Reisefahrzeug: ein blauer Oldtimerbus, ostdeutsches Fabrikat der Marke Robur. „Expedition Baikal – Mit dem Robur nach Sibirien“ ist ein vierteiliges Roadmovie entlang der Straßenverbindung zwischen dem Brandenburger Tor in Berlin und der „Perle Sibiriens“, dem Baikalsee.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.06.2020