• 14.12.2019
      16:20 Uhr
      Sardinien Insel der Feen und Hirten | 3sat
       

      In den 1960er-Jahren entdeckten die Deutschen Sardinien; der milliardenschwere Geschäftsmann Aga Khan machte die Insel zum Touristenziel. Aber kennen die Besucher das wahre Sardinien? Dazu gehören die Gallura mit ihren Korkeichenwäldern, die Karstgebirge des Supramonte oder die einsamen Dörfchen des Iglesiente. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss aber vor allem die Menschen besuchen, die ihre alten Traditionen pflegen.Sardinien und seine Kultur waren jahrtausendelang vom Viehnomadentum geprägt.

      Samstag, 14.12.19
      16:20 - 17:05 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      In den 1960er-Jahren entdeckten die Deutschen Sardinien; der milliardenschwere Geschäftsmann Aga Khan machte die Insel zum Touristenziel. Aber kennen die Besucher das wahre Sardinien? Dazu gehören die Gallura mit ihren Korkeichenwäldern, die Karstgebirge des Supramonte oder die einsamen Dörfchen des Iglesiente. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss aber vor allem die Menschen besuchen, die ihre alten Traditionen pflegen.Sardinien und seine Kultur waren jahrtausendelang vom Viehnomadentum geprägt.

       

      In den 1960er-Jahren entdeckten die Deutschen Sardinien; der milliardenschwere Geschäftsmann Aga Khan machte die Insel zum Touristenziel. Aber kennen die Besucher das wahre Sardinien?

      Dazu gehören die Gallura mit ihren Korkeichenwäldern, die Karstgebirge des Supramonte oder die einsamen Dörfchen des Iglesiente. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss aber vor allem die Menschen besuchen, die ihre alten Traditionen pflegen.

      Sardinien und seine Kultur waren jahrtausendelang vom Viehnomadentum geprägt. Die polyphonen Gesänge der Tenores von Bitti verweisen auf die uralte sardische Hirtenkultur. Auch der Maskenschnitzer in Mamoiada führt den Ursprung seiner Mamuthones genannten Holzmasken auf alte Bräuche der Hirten zurück. In den archäologischen Museen von Nuoro und Sassari findet man sogar Bronzefiguren aus nuraghischer Zeit, die Hirten und ihre Tiere darstellen.

      Und heute? In einem Tal in der Nähe von Urzulei lebt Sebastiano Cabras, ein "moderner Hirte". Nachdem er seine Arbeit im Telekommunikationsbereich verloren hat, hält Sebastiano Cabras Ziegen, Schafe und Schweine, baut Gemüse an und macht Wein. Einer von vielen Tausend Teilzeit-Hirten, die notgedrungen zu einer traditionellen Lebensweise zurückgekehrt sind.

      Ihre "sardische Identität" ist auch den Musikern der populären Gruppe Janas wichtig, dem Arzt und Schriftsteller Giorgio Todde in Cagliari und dem Archäologen Silvano Loris, der Ausgrabungen eines nuraghischen Heiligtums nahe Oliena leitet. Sardinien ist für sie alle mehr als eine autonome Region Italiens. Sardinien ist ein kleiner, vergessener Kontinent, dessen reiche Kultur und vielfältige Natur wiederentdeckt werden müssen.

      Film von Peter M. Kruchten

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 14.12.19
      16:20 - 17:05 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.02.2020