• 14.12.2019
      07:00 Uhr
      nano spezial: Klimagipfel - Live aus Madrid Moderation: Gregor Steinbrenner | 3sat
       

      Was sind die Ergebnisse der diesjährigen UN-Klimakonferenz? Was wurde in den vergangenen Wochen in Madrid verhandelt? "nano spezial" berichtet über die wichtigsten Ergebnisse des Gipfels. Wie will die Weltgemeinschaft der immensen Herausforderung "Klimaerhitzung" begegnen? Welche konkreten Schritte könnten nun eingeleitet werden? Und schließlich: Was sind die großen Fragen, um die kurz vor Ende der Konferenz noch gerungen wird?

      Samstag, 14.12.19
      07:00 - 07:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Was sind die Ergebnisse der diesjährigen UN-Klimakonferenz? Was wurde in den vergangenen Wochen in Madrid verhandelt? "nano spezial" berichtet über die wichtigsten Ergebnisse des Gipfels. Wie will die Weltgemeinschaft der immensen Herausforderung "Klimaerhitzung" begegnen? Welche konkreten Schritte könnten nun eingeleitet werden? Und schließlich: Was sind die großen Fragen, um die kurz vor Ende der Konferenz noch gerungen wird?

       
      • Aktuell vor Ort:

      Was sind die Ergebnisse der diesjährigen UN-Klimakonferenz? Was wurde in den vergangenen Wochen in Madrid verhandelt?

      • Spanien trocknet aus

      Spanien, der Obstkorb Europas, trocknet aus. Die landwirtschaftliche Massenpro-duktion zerstört Böden und Grundwasserspeicher. Ist die Ernte eingefahren, Boden und Grundwasser ausgesaugt, zieht man einfach weiter und hinterlässt "tote" Erde. Aber es gibt auch Hoffnung. Junge Spanier, die wieder zurückkehren in ihr Land und eine neue, umweltfreundliche Form der Landwirtschaft praktizieren wollen. Mit Erfolg!

      • Sturköpfe gegen den Klimawandel

      In den letzten 10 Jahren hat sich die bewässerte Fläche in Südspanien um 20 Pro-zent vergrößert. Doch es gibt eine Gegenbewegung: Menschen, die Alternativen zu diesem Wasserraub suchen. Die ohne Bewässerung das Land ihrer Vorfahren fruchtbar machen wollen. Menschen, die das anbauen, was auf den kargen Böden schon immer gewachsen ist: Mandeln zum Beispiel.

      • Junge Aktivisten

      Aufbruch ins Abenteuer für eine Gruppe junger Aktivisten. Mit dem Schiff zur UN-Klimakonferenz nach Chile. An Bord sind Clara und Lukas, zwei Aktivisten aus Deutschland. Die Aktivisten erarbeiten Konzepte für umweltschonendes Reisen. Diese wollen sie auf der Konferenz präsentieren. Doch dann der Schock: Chile sagt die Konferenz ab, stattdessen übernimmt Madrid die Ausrichtung. Zurück nach Eu-ropa werden sie es nicht rechtzeitig schaffen. Ihre Ergebnisse sollen nun von Vertre-tern vor Ort präsentiert werden, sie selbst schalten sich per Livestream zu.

      • Klimadiplomatie - Der Tag einer Delegierten

      Blick hinter die Kulissen der zähen Verhandlungen. Miriam Ott vom Bundesumwelt-ministerium ist stellvertretende Leiterin der deutschen Delegation. Ihre Aufgabe ist es, ein Gesamtüberblick über die Verhandlungen zu haben und immer wieder die roten Stränge zusammenzuziehen.

      • Klimawandel global - Unsere Gletscher

      Bereits 1° Erwärmung der Erde hat ausgereicht, um die trägen Gletscher unserer Er-de rapide abschmelzen zu lassen. Die Weltgletscherbeobachtung hat in diesem Jahr alarmierende Zahlen zum Eismassenverlust der Gletscher herausgegeben: 9625 Gi-gatonnen Eis haben seit 1961 für einen Meeresspiegelanstieg von 27 mm gesorgt. Laut Projektionen des IPCC könnte er bei weiteren 4° Erwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts um 84 cm ansteigen. Nur wenn die Klimaziele des Pariser Abkommens eingehalten werden, lässt sich das Ausmaß der Gletscherschmelze verlangsamen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.02.2020