• 21.10.2019
      10:15 Uhr
      NDR Talk Show Moderation: Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt | 3sat
       

      In der 856. Ausgabe der "NDR Talk Show", der Jubiläumssendung zu 40 Jahre "NDR Talk Show", erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt ganz besondere Gäste und Wegbegleiter, u.a.:

      • Alice und Ellen Kessler, Deutschlands berühmteste Zwillinge und Showgirls
      • Atze Schröder, Comedian
      • Katharina Thalbach, Schauspielerin
      • Chris und Andreas Ehrlich, Ehrlich Brothers
      • Wolfgang Trepper, Kabarettist
      • Mona Harry, Poetry-Slammerin
      • Marlene Bierwirth, Autorin
      • Raina Ivanova, Klimaaktivistin, und Michael Walther, Extremsportler

      Montag, 21.10.19
      10:15 - 12:30 Uhr (135 Min.)
      135 Min.

      In der 856. Ausgabe der "NDR Talk Show", der Jubiläumssendung zu 40 Jahre "NDR Talk Show", erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt ganz besondere Gäste und Wegbegleiter, u.a.:

      • Alice und Ellen Kessler, Deutschlands berühmteste Zwillinge und Showgirls
      • Atze Schröder, Comedian
      • Katharina Thalbach, Schauspielerin
      • Chris und Andreas Ehrlich, Ehrlich Brothers
      • Wolfgang Trepper, Kabarettist
      • Mona Harry, Poetry-Slammerin
      • Marlene Bierwirth, Autorin
      • Raina Ivanova, Klimaaktivistin, und Michael Walther, Extremsportler

       

      In der 856. Ausgabe der "NDR Talk Show", der Jubiläumssendung zu 40 Jahre "NDR Talk Show", erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt ganz besondere Gäste und Wegbegleiter. Für Überraschungen ist natürlich auch gesorgt. Aber auch im Publikum finden sich Ehrengäste wie Carlo von Tiedemann, Judith Rakers, Rainer Sass, Alida Gundlach oder NDR-Intendant Lutz Marmor ein. In der Runde sind zu Gast:

      • Alice und Ellen Kessler, Deutschlands berühmteste Zwillinge und Showgirls

      Egal ob Tanz, Schauspiel oder Musik: Alice und Ellen Kessler waren aus der europäischen Unterhaltungsindustrie der 1950er- bis 1980er-Jahre nicht wegzudenken. So wundert es nicht, dass die glamourösen Kessler-Zwillinge während der letzten vier Jahrzehnte immer gern gesehene Gäste in der "NDR Talk Show" waren. Ihre Karriere begannen sie in den 1950er- Jahren als Tänzerinnen im Pariser Varieté-Theater Lido, spielten später in Filmen wie unter anderem "Solang` es hübsche Mädchen gibt" und traten als Sängerinnen auf. Beim Grand Prix Eurovision de la Chanson (dem heutigen Eurovision Song Contest) 1959 gingen sie mit dem Titel "Heute Abend woll'n wir tanzen gehen" an den Start und belegten den achten Platz. In den 1960er-Jahren zogen sie nach Italien, wo sie bis heute wie Ikonen verehrt werden. Auch in den USA traten sie in zahlreichen Fernsehshows auf, lernten Frank Sinatra, Burt Lancaster und Elvis Presley kennen. Alice und Ellen Kessler, heute 82 Jahre alt, leben in München in einem gemeinsamen Haus. Erst kürzlich haben die unzertrennlichen Frauen der Presse erzählt, dass sie sogar gemeinsam in einer Urne beigesetzt werden wollen. "Aus Platzgründen", so die Begründung der pragmatischen Diven. Zum 40-jährigen "NDR Talk Show"-Jubiläum erzählen Alice und Ellen Kessler von ihrer einzigartigen Karriere und ihrem Leben heute.

      • Atze Schröder, Comedian

      Die "NDR Talk Show" bietet sowohl dem Nachwuchs als auch alten Hasen aus dem Comedygeschäft traditionell eine Bühne. Einer der beliebtesten seiner Zunft ist Atze Schröder. Der bekennende Schnellfahrer nimmt sich mit Sätzen wie: "Solange die Locken drinbleiben, ist man noch nicht schnell genug" selber auf die Schippe. Deutschlands bekanntester Minipli-Träger steht seit 1995 als Komiker auf der Bühne, füllt die größten Hallen Deutschlands und hat insgesamt sieben Mal den Deutschen Comedypreis gewonnen. Mit seinen Bühnenshows ist der legendäre Sprücheklopfer immer mit der Hand am Puls des wahren Lebens und gilt als einer der größten Sympathieträger unter Deutschlands Comedians.

      • Katharina Thalbach, Schauspielerin

      Sie gehört zu den liebsten Stammgästen in der "NDR Talk Show" und bringt immer gute Energie mit: Katharina Thalbach ist zum achten Mal da und hat die Kinoverfilmung des Udo-Jürgens-Musicals "Ich war noch niemals in New York" im Gepäck. Eine Aufgabe, die ihr bisher Ungewohntes abforderte: Katharina Thalbach war begeistert, dass sie mit über 60 Jahren die erste Hebefigur ihres Lebens machen durfte und "das auch noch mit sehr vielen jungen Männern".

      • Chris und Andreas Ehrlich, Ehrlich Brothers

      Seit 40 Jahren überrascht die "NDR Talk Show" zuverlässig mit "Magic Moments". Da dürfen die erfolgreichsten Magier Andreas und Chris Ehrlich nicht fehlen. Was harmlos in ihrer Kindheit mit dem Zauberkasten begann, hat sich zu einem gigantischen Familienspektakel entwickelt. Bei ihrer letzten Tournee konnten sie sich über eine rekordverdächtige Anzahl von über einer Million Zuschauerinnen und Zuschauer freuen. Der Aufwand ihrer Produktion sucht seinesgleichen: Allein um die Illusionsrequisiten und das Bühnenbild zu transportieren, reist die 50-köpfige Crew der Brüder mit neun Lkw an: Es werden pro Show mehr als 30 Kilometer Kabel gelegt und über 500 Spezialeffekte gezündet. Ab November 2019 befinden sich die Brüder mit ihrer Show "Dream & Fly" auf großer Tournee.

      • Wolfgang Trepper, Kabarettist

      Heino, Howard Carpendale, Andrea Berg oder Helene Fischer: Schlagerstars fanden von jeher einen Platz in der "NDR Talk Show". Und keiner kann ihnen so gekonnt den Spiegel vorhalten wie der Duisburger Kabarettist Wolfgang Trepper. Mit Herz, Humor und Augenzwinkern nimmt er die Branche auf die Schippe wie kein Zweiter. Erst mit über 40 Jahren wagte er den Sprung auf die Bühne, zur großen Freude seiner zahlreichen Fans. Wolfgang Trepper dürfte heute zu den fleißigsten Kabarettisten des Landes gehören. Mit knapp 250 Shows, quer durch die Republik und jedes Jahr mit einem neuen Programm, werden die Fans des "harten Kabaretts" immer mehr. Wenn der ehemalige Handballmanager in der "NDR Talk Show" Dampf ablässt, bleibt garantiert kein Auge trocken.

      • Mona Harry, Poetry-Slammerin

      Seit 40 Jahren sendet die "NDR Talk Show" alle zwei Wochen, fast immer aus Hamburg, aber immer aus Norddeutschland. Passend zum Jubiläum trägt die Poetry-Slammerin Mona Harry ihre "Liebeserklärung an den Norden" vor. Ihre Worte wurden im Netz zum Hit und sprachen mehr als Millionen von Menschen aus der Seele. Der Text ist tatsächlich aus echter Sehnsucht nach dem Norden entstanden, mit 14 zog die Ahrensburgerin für einige Zeit in den Schwarzwald. Dort hat sie erst gemerkt, dass der Norden für sie Heimat ist. Und das trotz und gerade bei Regen, Wind und grauem Himmel.

      • Marlene Bierwirth, Autorin

      Seit 40 Jahren stellt die "NDR Talk Show" dem Publikum auch Menschen vor, die Außergewöhnliches erlebt haben und deren Lebensgeschichten berühren: Marlene Bierwirth war 18 Jahre alt, Schülerin kurz vor dem Abitur, als sie unerwartet eine Diagnose erhielt, die ihr Leben von einem Tag auf den anderen veränderte: Sie litt unter einem bösartigen Hirntumor. Aber aufgeben kam für sie nicht infrage. Sie wurde DKMS-Life-Botschafterin und machte ihre Krankheit im Internet öffentlich und damit sich selbst und anderen Mut. Nach einem Jahr Chemotherapie ist die heute 20-Jährige tumorfrei. In der "NDR Talk Show" erzählt sie von ihrem erfolgreichen Kampf gegen den Krebs und ihren Plänen für die Zukunft.

      • Raina Ivanova, Klimaaktivistin, und Michael Walther, Extremsportler

      Als Greta Thunberg während des Klimagipfels in New York die UN wegen der Versäumnisse in der Klimapolitik anklagte, stand sie direkt daneben: die 15-jährige Raina Ivanova aus Hamburg-Bergedorf. Die Schülerin war eine von 15 Jugendlichen, die gemeinsam mit Greta eine Kinderrechtsbeschwerde bei der UN eingereicht hat. Von ihrer aufregenden Woche in New York und dem Zusammentreffen mit Greta Thunberg berichtet Raina in der "NDR Talk Show". An ihrer Seite ein weiterer Norddeutscher, der einiges auf sich genommen hat, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen: Michael Walther. Der Extremsportler legte mit seinem Stand-up-Paddling-Board 180 Kilometer entlang der Küste Grönlands zurück. "Ich wollte mir unbedingt selbst ein Bild davon machen, wie weit sich der Gletscher durch die Erderwärmung bereits zurückgezogen hat", sagt der 38-Jährige. Er erzählt von der überwältigenden Präsenz der Natur nördlich des Polarkreises und darüber, wie es sich anfühlt, bei 15 Grad Minus durch Eisschollen zu gleiten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.02.2020