• 20.08.2019
      03:40 Uhr
      PULS Open Air 2018 mit Blond und Blackout Problems | 3sat
       

      Blond, das sind die beiden Schwestern Nina und Lotta Kummer sowie ihr Kinderfreund Johann Bonitz. Zuhause sind die drei in Chemnitz aka Karl-Marx-Stadt, einer Stadt, die man entweder aus dem Geschichtsunterricht oder als Heimatort von Kraftklub kennen dürfte. Der Erfolg ihres ersten Albums "Holy" hat die Blackout Problems mit einem "Bäm!" auf die Bühnen Europas geschleudert. Beim PULS Open Air 2018 haben die vier Jungs aus München die Waldbühne angezündet – mit Klassikern und Songs vom zweiten Album "Kaos".

      Nacht von Montag auf Dienstag, 20.08.19
      03:40 - 04:40 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Blond, das sind die beiden Schwestern Nina und Lotta Kummer sowie ihr Kinderfreund Johann Bonitz. Zuhause sind die drei in Chemnitz aka Karl-Marx-Stadt, einer Stadt, die man entweder aus dem Geschichtsunterricht oder als Heimatort von Kraftklub kennen dürfte. Der Erfolg ihres ersten Albums "Holy" hat die Blackout Problems mit einem "Bäm!" auf die Bühnen Europas geschleudert. Beim PULS Open Air 2018 haben die vier Jungs aus München die Waldbühne angezündet – mit Klassikern und Songs vom zweiten Album "Kaos".

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Fridl Achten

      Blond, das sind die beiden Schwestern Nina und Lotta Kummer sowie ihr Kinderfreund Johann Bonitz. Zuhause sind die drei in Chemnitz aka Karl-Marx-Stadt, einer Stadt, die man entweder aus dem Geschichtsunterricht oder als Heimatort von Kraftklub kennen dürfte. Zur dieser Band haben Blond ohnehin ein sehr spezielles Verhältnis. Zum einen tragen Nina und Lotta den gleichen (echten) Nachnamen wie Felix und Till Brummer, außerdem waren Blond 2018 mit Kraftklub auf großer Deutschland-Tour. Dazu haben sie Support-Shows für Zugezogen Maskulin und einen prall gefüllten Festivalsommer hinter sich. Ein Highlight der Open-Air-Saison war der Auftritt beim PULS Open Air auf dem Gelände von Schloss Kaltenberg, bei dem Blond schon freitagsmittags für den ersten Moshpit sorgten.

      Der Erfolg ihres ersten Albums "Holy" hat die Blackout Problems mit einem "Bäm!" auf die Bühnen Europas geschleudert. Beim PULS Open Air 2018 haben die vier Jungs aus München die Waldbühne angezündet – mit Klassikern und Songs vom zweiten Album "Kaos". Auf diesem haben sie clever elektronische Elemente in ihren Gitarrensound integriert und sich so neu erfunden, ohne ihre Roots zu vergessen. Die Blackout Problems machen Musik für Alternative-Rock-Kids, die aus dem Gröbsten raus sind, aber immer noch hin und wieder Teenage-Angst-Rückfälle haben. Die Songs auf "Kaos" entstanden aus dem Gefühlschaos nach zwei turbulenten Jahren auf Tour und sind somit perfekt geeignet, um sich den Schmerz von der Seele zu hören. Auch die Band selbst hat zugegeben, dass es für sie wie eine Therapie war, das neue Album zu schreiben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.12.2020