• 14.11.2015
      18:00 Uhr
      Natur im Garten (6/10) Mediterrane Genüsse | 3sat
       

      In Schlitern bei Krems in Niederösterreich besucht Biogärtner Karl Ploberger diesmal den Schaugarten der Arche Noah, der dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Beate Koller ist die Geschäftsführerin des größten privaten Sortenerhalters Europas. So gibt es neben so lustigen Namen wie dem Leutschacher Schotenpfeffer, der Kipflerbohne und der Besenradmelde an die 6000 verschiedenen Sorten in diesem Garten. Im Gartenkalender ist es Spätherbst. Kohl, Karfiol und Feldsalat werden geerntet und Wurzelgemüse im Sand eingeschlagen. Der Oleander verträgt leichten Frost noch im Schutze der Hauswand.

      Moderation: Karl Ploberger

      Samstag, 14.11.15
      18:00 - 18:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      In Schlitern bei Krems in Niederösterreich besucht Biogärtner Karl Ploberger diesmal den Schaugarten der Arche Noah, der dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Beate Koller ist die Geschäftsführerin des größten privaten Sortenerhalters Europas. So gibt es neben so lustigen Namen wie dem Leutschacher Schotenpfeffer, der Kipflerbohne und der Besenradmelde an die 6000 verschiedenen Sorten in diesem Garten. Im Gartenkalender ist es Spätherbst. Kohl, Karfiol und Feldsalat werden geerntet und Wurzelgemüse im Sand eingeschlagen. Der Oleander verträgt leichten Frost noch im Schutze der Hauswand.

      Moderation: Karl Ploberger

       

      In Schlitern bei Krems in Niederösterreich besucht Biogärtner Karl Ploberger diesmal den Schaugarten der Arche Noah, der dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Beate Koller ist die Geschäftsführerin des größten privaten Sortenerhalters Europas. So gibt es neben so lustigen Namen wie dem Leutschacher Schotenpfeffer, der Kipflerbohne und der Besenradmelde an die 6000 verschiedenen Sorten in diesem Garten.

      Im Gartenkalender ist es Spätherbst. Kohl, Karfiol und Feldsalat werden geerntet und Wurzelgemüse im Sand eingeschlagen. Der Oleander verträgt leichten Frost noch im Schutze der Hauswand. Wenn es zu kalt wird, muss er ins Winterquartier, am besten in einen gut gelüfteten Keller bei fünf bis zehn -Grad Celsius. Nun darf man das Gießen nicht vergessen und sollte regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren. Karl Ploberger zeigt, dass Laub ein wertvoller Rohstoff ist, sich wunderbar als Kompost eignet und mit nur wenigen Handgriffen aus einem großen Laubhaufen, Reisig, groben Ästen, Steinen und Vlies ein Winterquartier für Igel entstehen kann. Herbstzeit ist auch Krautzeit, und Uschi stellt einige Sorten des Vitamin C-haltigen Gemüses vor und zeigt, wie man knackige Kohlchips zubereitet.

      Wird geladen...
      Samstag, 14.11.15
      18:00 - 18:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.09.2021