• 11.11.2015
      23:55 Uhr
      Kaufsucht - Trip in den Ruin? Film von Nanina Bauer | 3sat
       

      Marie J. aus Dresden liebt Luxushandtaschen. Fast hundert Modelle stehen schon bei ihr zu Hause und trotzdem hat die Ärztin bei einem neuen Designerstück nur einen Gedanken: "Wenn ich diese Handtasche nicht kriege, muss ich sterben." Dieser extreme Kaufdrang, den Außenstehende kaum nachvollziehen können, ist wie ein Drogentrip, der Marie J. kurze Zeit glücklich macht. Doch immer schneller kommt danach der Absturz: Scham, Selbsthass, Depressionen. Außerdem hat sie 300.000 Euro Schulden und in letzter Zeit öfter an Selbstmord gedacht. Vergeblich sucht sie seit Jahren nach Hilfe.

      Mittwoch, 11.11.15
      23:55 - 00:25 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Marie J. aus Dresden liebt Luxushandtaschen. Fast hundert Modelle stehen schon bei ihr zu Hause und trotzdem hat die Ärztin bei einem neuen Designerstück nur einen Gedanken: "Wenn ich diese Handtasche nicht kriege, muss ich sterben." Dieser extreme Kaufdrang, den Außenstehende kaum nachvollziehen können, ist wie ein Drogentrip, der Marie J. kurze Zeit glücklich macht. Doch immer schneller kommt danach der Absturz: Scham, Selbsthass, Depressionen. Außerdem hat sie 300.000 Euro Schulden und in letzter Zeit öfter an Selbstmord gedacht. Vergeblich sucht sie seit Jahren nach Hilfe.

       

      Marie J. aus Dresden liebt Luxushandtaschen. Fast hundert Modelle stehen schon bei ihr zu Hause und trotzdem hat die Ärztin bei einem neuen Designerstück nur einen Gedanken: "Wenn ich diese Handtasche nicht kriege, muss ich sterben." Dieser extreme Kaufdrang, den Außenstehende kaum nachvollziehen können, ist wie ein Drogentrip, der Marie J. kurze Zeit glücklich macht. Doch immer schneller kommt danach der Absturz: Scham, Selbsthass, Depressionen. Außerdem hat sie 300.000 Euro Schulden und in letzter Zeit öfter an Selbstmord gedacht. Vergeblich sucht sie seit Jahren nach Hilfe.

      Marie J. ist kaufsüchtig und wie ihr geht es fünf bis acht Prozent der Erwachsenen in Deutschland. Es ist eine Sucht, die man keinem ansieht. Und eine, die sich rasant entwickelt. In den letzten 10 Jahren hat sich der Anteil in den neuen Bundesländern verdreifacht. Betroffen sind Frauen und Männer jeden Alters. Sie sind reich oder arm, promoviert oder Gelegenheitsarbeiter. Gekauft wird faktisch alles: Mode, Elektrogeräte, Bücher, CDs, Reisen, Dienstleistungen. Fast alle haben Schulden. Einige werden kriminell, landen im Gefängnis. Kaufsucht gilt aber meist nicht als strafmildernd, denn Kaufsucht ist in Deutschland nicht als Krankheit anerkannt.

      Eine, die den ganzen Leidensweg einer Kaufsüchtigen gegangen ist, ist Sieglinde Zimmer-Fiene aus Hannover. Sie baut in der Folge nicht nur die erste Selbsthilfegruppe Deutschlands auf, sondern berät Betroffene deutschlandweit und vermittelt sie an die wenigen Psychologen, die mit Kaufsüchtigen arbeiten. Eine davon ist Dr. Astrid Müller, Psychologin von der Medizinischen Hochschule Hannover. Sie hat bei den Kaufsüchtigen vor allem ein geringes Selbstbewusstsein beobachtet. Darauf basierend entwickelte sie die erste wirksame Therapie und kämpft nun um die Anerkennung von Kaufsucht als Krankheit. Der Wirtschaftspsychologe Prof. Gerhard Raab von der Fachhochschule Ludwigshafen kann passend dazu belegen, was bei Kaufsüchtigen im Gehirn passiert. Sie können ihre Impulse nicht kontrollieren, haben ein überaktives Belohnungszentrum. Und keinerlei Anzeigezentrum für Geldverlust. Ist das auch der Grund, warum Kaufsüchtige sich nicht selbst helfen können?

      Im Film erzählen Betroffenen ihren Geschichten und es kommen Ärzten, Therapeuten, Wirtschaftspsychologen, Rechtsanwälte, Schuldnerberater und Suchthelfer zu Wort. So wird nicht nur erfahrbar, was Kaufsucht überhaupt ist und warum immer mehr Menschen kaufsuchtgefährdet sind. Kritisch thematisiert wird, warum es so schwer ist, Heilung zu finden und warum es in den neuen Bundesländern noch gar keine Hilfsangebote gibt.

      Aus der Reihe "Exakt - Die Story "

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.02.2020