• 11.11.2015
      22:25 Uhr
      Le Havre Spielfilm Finnland / Frankreich / Deutschland 2011 | 3sat
       

      Eigentlich wollte sich Marcel Marx zur Ruhe setzen. Er lebt als Schuhputzer in Le Havre. Aber eine Zufallsbegegnung ändert alles. Er nimmt sich eines afrikanischen Flüchtlingsjungen an und hilft ihm, nach London zu seiner Mutter zu kommen. "Le Havre" ist eine Geschichte der kleinen Leute, ein lakonischer Blick auf die Flüchtlingsproblematik in Europa. Melancholisch-humanistisches Meisterwerk von Aki Kaurismäki.

      Mittwoch, 11.11.15
      22:25 - 23:55 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

      Eigentlich wollte sich Marcel Marx zur Ruhe setzen. Er lebt als Schuhputzer in Le Havre. Aber eine Zufallsbegegnung ändert alles. Er nimmt sich eines afrikanischen Flüchtlingsjungen an und hilft ihm, nach London zu seiner Mutter zu kommen. "Le Havre" ist eine Geschichte der kleinen Leute, ein lakonischer Blick auf die Flüchtlingsproblematik in Europa. Melancholisch-humanistisches Meisterwerk von Aki Kaurismäki.

       

      Der frühere Autor und Bohemien Marcel Marx lebt nun als Schuhputzer in Le Havre. Er empfindet seine Arbeit als ehrlich und gibt sein Bestes, selbst wenn seine Kunden kurz nach getaner Arbeit erschossen werden, wie jener ängstlich seinen Koffer umklammernde Mann. Marcel lebt in einem Viertel mit kleinen bunten Häusern, die wohl irgendwann der Moderne weichen müssen. Seine Frau Arletty hat sich mit ihrer bescheidenen Lebensweise arrangiert. Sie haben Freunde in der Nachbarschaft wie die Bistro-Wirtin Yvette oder den Lebensmittelhändler Chang.

      Als seine Frau ins Krankenhaus muss - sie hatte ihrem Mann ihre tödliche Erkrankung verschwiegen - fällt Marcel in ein tiefes Loch. Doch die mehr oder weniger zufällige Begegnung mit dem Flüchtlingsjungen Idrissa, der aus einem im Hafen entdeckten Container voller illegaler Einwanderer entkommen konnte, gibt Marcels Leben wieder einen Sinn. Er nimmt den Jungen bei sich auf, versteckt und versorgt ihn. Idrissa will zu seiner Mutter nach London und Marcel setzt alles daran, dem Jungen dabei zu helfen. Der insistierende Inspektor Monet scheint jedoch gewillt, den Jungen um jeden Preis zu fassen. So entsteht zwischen ihm und Marcel ein spannendes Duell, die Freiheit gegen das System, mit einem überraschenden Ende.

      Aki Kaurismäki kehrt mit "Le Havre" nach Frankreich zurück. In "Das Leben der Bohème" (1992) war Marcel Marx bereits sein Protagonist. Die Charaktere von Aki Kaurismäki sind kleine Kämpfer im Alltag, den er auf seine besondere Weise zu einem künstlichen Mikrokosmos gestaltet, in dem die Menschen einen Rest Warmherzigkeit bewahrt haben. Kaurismäki zeichnet eine Utopie, ein bedingungsloses Plädoyer für große Träume und Gefühle. Der Film wurde auf zahlreichen internationalen Festivals ausgezeichnet, darunter in Chicago mit dem Gold Hugo, in Cannes mit dem Fipresci-Preis, dem Publikumspreis in Reykjavík und mit zahlreichen Jussis, dem finnischen Filmpreis.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 11.11.15
      22:25 - 23:55 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.02.2020