• 11.11.2015
      15:30 Uhr
      Das Dreiländereck Wir sind NRW | 3sat
       

      Ein Künstler, ein König und eine junge Frau, die halb verfallene Bauernhäuser kauft und renoviert - Menschen, die WDR-Reporter Christian Dassel bei seiner Sommerreise ins Dreiländereck trifft. Dort, wo man mit einem Bein in Nordrhein-Westfalen und dem anderen schon beim Nachbarn in Belgien oder den Niederlanden steht. Dort, wo des nachts riesige gestrickte Enten durch die Straßen getragen werden, wo junge Mütter Kaffee im Kinderwagen über die Grenze schmuggelten und sich heute Naturburschen aus allen drei Ländern zum gemeinsamen Fliegenfischen treffen.

      Mittwoch, 11.11.15
      15:30 - 16:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Ein Künstler, ein König und eine junge Frau, die halb verfallene Bauernhäuser kauft und renoviert - Menschen, die WDR-Reporter Christian Dassel bei seiner Sommerreise ins Dreiländereck trifft. Dort, wo man mit einem Bein in Nordrhein-Westfalen und dem anderen schon beim Nachbarn in Belgien oder den Niederlanden steht. Dort, wo des nachts riesige gestrickte Enten durch die Straßen getragen werden, wo junge Mütter Kaffee im Kinderwagen über die Grenze schmuggelten und sich heute Naturburschen aus allen drei Ländern zum gemeinsamen Fliegenfischen treffen.

       

      Ein Künstler, ein König und eine junge Frau, die halb verfallene Bauernhäuser kauft und renoviert - Menschen, die WDR-Reporter Christian Dassel bei seiner Sommerreise ins Dreiländereck trifft. Dort, wo man mit einem Bein in Nordrhein-Westfalen und dem anderen schon beim Nachbarn in Belgien oder den Niederlanden steht. Dort, wo des nachts riesige gestrickte Enten durch die Straßen getragen werden, wo junge Mütter Kaffee im Kinderwagen über die Grenze schmuggelten und sich heute Naturburschen aus allen drei Ländern zum gemeinsamen Fliegenfischen treffen.

      Zusammen mit seinem Kamerateam hat sich Christian Dassel dieses Mal aufgemacht in die Region zwischen Aachen, Belgien und den Niederlanden - auf eine sommerliche Grenzerfahrung zwischen hüben und drüben, mit der Frage: Was trennt und was verbindet uns?

      Früher sprach man vielerorts von der "sündigen Grenze", denn damals machten Deutsche, Belgier und Holländer gerne gemeinsame Sache - die hohe Kunst des Schmuggelns galt unter Einheimischen als eine Art Sport. Einer aus der "gegnerischen Mannschaft" ist der ehemalige Zollkommissar Kurt Cremer, der heute mit anerkennendem Lächeln von den originellen Versuchen der Schmugglerbanden erzählt. Mit ihm streift Christian Dassel über die grüne Grenze bei Horbach. Im belgischen Grenzgebiet trifft er einen, den es aus der großen Welt wieder in den heimischen Wald zurückgezogen hat: Kaspar Hamacher ist Holzkünstler, auf der ganzen Welt berühmt für seine Möbelstücke und Holzskulpturen - er lebt in Eupen, spricht deutsch und braucht die Ruhe der Region, um aufzutanken und kreativ sein zu können.

      Was Carola Braun braucht, sind alte, halb verfallene Bauernhäuser, aus denen sie wahre Schmuckstücke macht. Der Nachteil ist nur: Am liebsten würde sie die renovierten Höfe dann für sich behalten. Aber sie ist Maklerin und lebt davon, anderen Menschen zu einem schönen Heim zu verhelfen. Sie nimmt Christian Dassel mit auf ihrer Tour durch die wunderschöne Eifel - zu Fachwerkhäusern und alten Bauernhöfen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 11.11.15
      15:30 - 16:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.02.2020