• 11.11.2015
      14:00 Uhr
      Das Rheinland Ein Film von Christian Dassel - Wir sind NRW | 3sat
       

      Warum ist das Rheinland wohl so schön? In dieser Frage steckt bereits die Antwort: Es liegt am Rhein und am Land drum herum. Zu dieser bahnbrechenden Erkenntnis gelangt WDR-Reporter Christian Dassel auf seiner Reise für die Sendereihe "Wir sind NRW". Gemeinsam mit seinem Kamerateam bricht er auf zu einer Sommerreise zwischen Bad Godesberg und Köln, zwischen Weinbergen und Dom, zwischen Kottenforst und Karneval und zwischen Pfützen und brennender Sonne. Ergebnis ist eine filmische Hommage an eine wunderbare Landschaft und die Menschen, die hier leben.

      Mittwoch, 11.11.15
      14:00 - 14:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Warum ist das Rheinland wohl so schön? In dieser Frage steckt bereits die Antwort: Es liegt am Rhein und am Land drum herum. Zu dieser bahnbrechenden Erkenntnis gelangt WDR-Reporter Christian Dassel auf seiner Reise für die Sendereihe "Wir sind NRW". Gemeinsam mit seinem Kamerateam bricht er auf zu einer Sommerreise zwischen Bad Godesberg und Köln, zwischen Weinbergen und Dom, zwischen Kottenforst und Karneval und zwischen Pfützen und brennender Sonne. Ergebnis ist eine filmische Hommage an eine wunderbare Landschaft und die Menschen, die hier leben.

       

      Karl-Heinz Broel ist Winzer im nördlichsten Weinanbau-Gebiet der Welt. In der mittlerweile achten Generation trotzen die Broels dem Steilhang unterm Drachenfels ihre edlen Reben ab. "Ich finde, es hat etwas Heroisches, jenseits des 50. Breitengrades Wein anzubauen", sagt Karl-Heinz Broel mit berechtigtem Stolz. Die Reben-Ernte erfolgt nach wie vor von Hand. Anders als in Rhein-Hessen, wo die Hänge flacher sind, ist in Rhöndorf die maschinelle Weinernte unmöglich. Schere, Eimer, stramme Waden - so geht der Winzer in den Berg, und das schon seit Jahrhunderten.

      Während der Winzer sich am Hang müht, treibt Jürgen Neuenhausen aus Heimerzheim entspannt im Rhein - samt Auto. Das Auto ist ein "Amphi-Car" und wie gemacht für diese Rhein-Durchquerung. "Zwei Stunden auf dem Rhein sind wie eine Woche Urlaub", sagt Neuenhausen, setzt den Blinker, lässt die Kupplung langsam kommen und tuckert genussvoll Richtung Sonnenuntergang.

      Genauso berühmt wie der Dom und nur unwesentlich jünger: Hennes, das unsterbliche Maskottchen des 1. FC Köln. Er ist zwar ein Geißbock, lebt aber in Widdersdorf, ausgerechnet bei Frau Schäfer! Ihr Mann hatte einen der ersten Hennesse damals mit in die Ehe gebracht. "Und ich hab meinem Mann am Totenbett versprochen, dass ich mich um den Hennes weiter kümmern werde!" erzählt Hildegard Schäfer dem WDR-Reporter. Er sei für sie wie ein Enkel. Er wird gehegt, gepflegt und gut gefüttert. Und wie hat der Bock es ihr gedankt? Mit dem Abstieg in die zweite Liga! "Mein Mann würde sich im Grab rumdrehen, wenn er das wüsste!" Hildegard Schäfer ist FC-Fan durch und durch - egal wie es sportlich gerade läuft.

      Nach Wein, Rhein und Hennes gibt es natürlich noch ein Thema, an dem man bei einer Reise durchs Rheinland auf keinen Fall vorbei kommt: den Karneval. Auch wenn Sommer ist. Wer im Karneval etwas werden will, muss früh anfangen - und nach Stammeln. In Huchem-Stammeln, im rheinischen Braunkohlegebiet, sucht der Bund Deutscher Karneval nach bislang unentdeckten Talenten. Christian Dassel war beim Jecken-Casting dabei. Außerdem besucht er einen Wettbewerb für junge Starköche auf dem berühmten Petersberg und kurvt mit werdenden Taxifahrern durch Köln.

      Doku am Freitag

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 11.11.15
      14:00 - 14:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.02.2020