• 17.05.2019
      07:00 Uhr
      nano Moderation: Ingolf Baur | 3sat
       
      • Etiketten-Schwindel bei Bio-Baumwolle
      • Satelliten messen CO2-Belastung
      • Mythos Aspirin
      • Kann man Prävention messen?
      • Geisternetze - Plastikmüll ist eine Gefahr für Meerestiere

      Freitag, 17.05.19
      07:00 - 07:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV
      • Etiketten-Schwindel bei Bio-Baumwolle
      • Satelliten messen CO2-Belastung
      • Mythos Aspirin
      • Kann man Prävention messen?
      • Geisternetze - Plastikmüll ist eine Gefahr für Meerestiere

       

      Etiketten-Schwindel bei Bio-Baumwolle (SRF) Wer ein T-Shirt aus Bio-Baumwolle kauft, vertraut darauf, dass das Produkt aus Bio-Baumwolle hergestellt ist. Aber hilft Bio-Baumwolle auch den Bauern vor Ort?

      Satelliten messen CO2-Belastung (ZDF) Wie kommen Aussagen über den globalen CO2-Ausstoß zustande? Der NASA-Messsatellit OCO-2 misst seit 2014 auf kleinen Streifen die CO2-Konzentration in der Atmosphäre. Dabei gibt es allerdings ein Problem: Um die menschengemachten Emissionen zu bestimmen, müssen aus den gewonnen Daten Wolken und Winde in der Atmosphäre und die Einflüsse der Pflanzen und Böden herausgerechnet werden. Noch kann diese Technik den Schätzungen aufgrund von Datenbanken nicht das Wasser reichen. Doch ihr gehört die Zukunft.

      Mythos Aspirin (SWR) Lange wurde es gepriesen und uns verkauft: Aspirin wirkt grundsätzlich als Medika-ment nach Herzinfarkt und Schlaganfall. Doch eine US-Studie sieht in Aspirin nur einen Nutzen bei Patienten, die bereits einen Infarkt bzw. Schlaganfall hatten. Gesunde sollten demnach Aspirin nicht vorbeugend einnehmen, weil es in der Prävention mehr Nachteile als Nutzen bringt.

      Kann man Prävention messen? (SWR) Eine halbe Milliarde Euro stellt der Bund jährlich für Gesundheitsprävention zur Verfügung. Aber niemand weiß, ob das Geld auch tatsächlich gut angelegt ist. Helfen Gesundheitskurse, die von den Krankenkassen bezuschusst werden, die Volksgesundheit zu verbessern? Oder laufen diese komplett an den Zielen vorbei?

      Geisternetze (ZDF) Plastikmüll ist eine Gefahr für Meerestiere. Laut Umweltbundesamt ist die Fischerei eine wesentliche Quelle für Meeresmüll. Schätzungen zufolge landen alleine in der Ostsee jedes Jahr 5000 bis 10 000 Fischernetze oder Netzteile, in denen sich die Tie-re verfangen und ertrinken oder ersticken können.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2019