• 19.03.2019
      01:55 Uhr
      PULS Festival 2017 mit The Amazons, The Big Moon und Flut | 3sat
       

      Beim "PULS Festival" spielen einige der aktuell besten Bands in den Orchesterstudios des Bayerischen Rundfunks in München. Diesmal mit dabei: The Amazonas, The Big Moon und Flut. Die junge Rockband The Amazons aus Reading wurde von der BBC auf die elitäre Liste des "Sound of 2017" gesetzt. Die Band um den rothaarigen Sänger Matt Thomson brachte mit Hit-Singles wie "Black Magic" Schwung in die angestaubte britische Gitarrenrock-Landschaft.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 19.03.19
      01:55 - 02:55 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Beim "PULS Festival" spielen einige der aktuell besten Bands in den Orchesterstudios des Bayerischen Rundfunks in München. Diesmal mit dabei: The Amazonas, The Big Moon und Flut. Die junge Rockband The Amazons aus Reading wurde von der BBC auf die elitäre Liste des "Sound of 2017" gesetzt. Die Band um den rothaarigen Sänger Matt Thomson brachte mit Hit-Singles wie "Black Magic" Schwung in die angestaubte britische Gitarrenrock-Landschaft.

       

      Beim "PULS Festival" spielen einige der aktuell besten Bands in den Orchesterstudios des Bayerischen Rundfunks in München. Diesmal mit dabei: The Amazonas, The Big Moon und Flut.Die junge Rockband The Amazons aus Reading wurde von der BBC auf die elitäre Liste des "Sound of 2017" gesetzt. Die Band um den rothaarigen Sänger Matt Thomson brachte mit Hit-Singles wie "Black Magic" Schwung in die angestaubte britische Gitarrenrock-Landschaft.

      Mit großen Refrains und epischen Gitarrenriffs schielt der Sound der Jungs klar Richtung Stadion, ohne dabei zu platt und stumpf zu klingen. Spannende Grunge-Gitarrenriffs und Ohohohoh-Refrains haben definitiv ein Revival verdient.

      In London in einer Band zu spielen, macht eigentlich keinen Spaß: Alles ist schweineteuer, Proberäume sind seltener als Goldstaub, und es gibt normalerweise Hunderte von Bands, die besser sind als die eigene. The Big Moon ist das völlig wurscht - und das aus gutem Grund: Weil sie von allen Londoner Bands aktuell die beste sind. Gegründet haben sie sich 2014, als Sängerin - und damals noch Kellnerin - Juliette nach Mitstreitern suchte, um die Songs aufzunehmen, die sie alleine in ihrem Schlafzimmer geschrieben hatte. The Big Moon sind wie die besten Bands nicht nur eine Musikgruppe, sondern auch eine Gang: Eine stylische, sauwitzige Gang, mit der man stundenlang abhängen will, nachdem man sich zu ihren Songs die Seele aus dem Leib gesungen hat.

      Flut ist eine Band aus Österreich, und diese Band hat eine Mission: Flut wollen die Ehre der 1980er-Jahre retten - und Austropop gleich mit. Deswegen umarmt die Band alles, was diese Zeit ausgemacht hat: sei es modisch mit Bomberjacken und Vokuhilas, optisch mit ihren Musikvideos, die sie selbst in VHS-Optik und komplett analog drehen, oder musikalisch mit Synthesizern, Vocodern und dem Einfluss von Depeche Mode - oder eben Falco. In der Summe entsteht dann etwas, was in Zeiten der Jagd nach Klickzahlen nur noch selten erschaffen wird: ein Gesamtkunstwerk. Flut liefern mit ihrem Sound und ihrer visuellen Welt nochmals neuen Input zum aktuellen Hype um die Austro-Bands Bilderbuch und Wanda.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2019