• 15.08.2014
      20:15 Uhr
      Entartet, enteignet, entdeckt Die Spur der Bilder | 3sat
       

      Die Kunst war kein Nebenschauplatz des Zweiten Weltkriegs - Hitlers Krieg war auch ein Krieg um wertvolle Bilder. Das hat der Fall Gurlitt ins Bewusstsein geholt. Seitdem in der Münchener Wohnung und im Salzburger Haus von Cornelius Gurlitt insgesamt über 1.300 Gemälde und Grafiken unklarer Herkunft entdeckt wurden, ist das Thema Raubkunst ebenso wie das Schicksal der "entarteten" Kunst wieder aktuell. Denn Cornelius Gurlitt ist der Sohn von Hitlers bevorzugtem Kunsthändler Hildebrand Gurlitt. Unzählige Fragen drehen sich um diese Kunstwerke.

      Freitag, 15.08.14
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Neu im Programm

      Die Kunst war kein Nebenschauplatz des Zweiten Weltkriegs - Hitlers Krieg war auch ein Krieg um wertvolle Bilder. Das hat der Fall Gurlitt ins Bewusstsein geholt. Seitdem in der Münchener Wohnung und im Salzburger Haus von Cornelius Gurlitt insgesamt über 1.300 Gemälde und Grafiken unklarer Herkunft entdeckt wurden, ist das Thema Raubkunst ebenso wie das Schicksal der "entarteten" Kunst wieder aktuell. Denn Cornelius Gurlitt ist der Sohn von Hitlers bevorzugtem Kunsthändler Hildebrand Gurlitt. Unzählige Fragen drehen sich um diese Kunstwerke.

       

      Die Kunst war kein Nebenschauplatz des Zweiten Weltkriegs - Hitlers Krieg war auch ein Krieg um wertvolle Bilder. Das hat der Fall Gurlitt ins Bewusstsein geholt. Seitdem in der Münchener Wohnung und im Salzburger Haus von Cornelius Gurlitt insgesamt über 1.300 Gemälde und Grafiken unklarer Herkunft entdeckt wurden, ist das Thema Raubkunst ebenso wie das Schicksal der "entarteten" Kunst wieder aktuell. Denn Cornelius Gurlitt ist der Sohn von Hitlers bevorzugtem Kunsthändler Hildebrand Gurlitt. Unzählige Fragen drehen sich um diese Kunstwerke. Welche Geschichten stecken hinter den aufgetauchten Bildern? Welche von ihnen wurden jüdischen Besitzern zu Spottpreisen abgepresst? Welche als "entartet" von den Nationalsozialisten aus deutschen Museen entfernt und enteignet? Wie lief das ab? "Das mache ich der Branche schon zum Vorwurf, dass sie die Augen verschlossen hat", sagt der deutsch-amerikanische Provenienzforscher Willi Korte.

      Die Dokumentation "Entartet, enteignet, entdeckt" verfolgt exemplarisch und minutiös die Spur einiger Bilder auf Gurlitts Liste zurück in die Vergangenheit. In einer Art "Kunstkrimi" wird über ein Kapitel deutscher Geschichte berichtet, das Vergangenheit und Gegenwart verbindet. Die Dokumentation enthüllt Mechanismen von Geschäftssinn und Gleichgültigkeit, die teilweise bis heute wirksam sind, und findet Antworten, warum im Bereich der Kunst die deutsche Geschichte zwischen 1933 und 1945 zu wenig aufgearbeitet wurde.

      Film von Carsten Günther und Anke Rebbert

      Wird geladen...
      Freitag, 15.08.14
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Neu im Programm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.09.2021