• 16.02.2019
      23:25 Uhr
      Maischberger Glaubenskrieg ums Auto: Geht der Umweltschutz zu weit? | 3sat
       

      Am Wochenende gab es in Stuttgart Proteste gegen das dortige Fahrverbot für ältere Dieselautos. In vielen Großstädten haben Gerichte Fahrverbote angeordnet. PolitikerInnen sind sich hingegen uneins. Was bringen Fahrverbote für den Gesundheitsschutz? Wie stark reduziert ein Tempolimit auf Autobahnen den CO2-Ausstoß und kann es helfen die Zahl der Unfälle zu reduzieren? Gäste:

      • Wolfgang Kubicki, FDP, stellv. Parteivorsitzender
      • Franz Alt, Buchautor und Journalist
      • Mai Thi Nguyen-Kim, ARD-Wissenschaftsjournalistin
      • Barbara Metz, Deutsche Umwelthilfe
      • Ulf Poschard, Chefredakteur 'Welt'-Gruppe
      • Marin Ivankovic ...

      Samstag, 16.02.19
      23:25 - 00:40 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

      Am Wochenende gab es in Stuttgart Proteste gegen das dortige Fahrverbot für ältere Dieselautos. In vielen Großstädten haben Gerichte Fahrverbote angeordnet. PolitikerInnen sind sich hingegen uneins. Was bringen Fahrverbote für den Gesundheitsschutz? Wie stark reduziert ein Tempolimit auf Autobahnen den CO2-Ausstoß und kann es helfen die Zahl der Unfälle zu reduzieren? Gäste:

      • Wolfgang Kubicki, FDP, stellv. Parteivorsitzender
      • Franz Alt, Buchautor und Journalist
      • Mai Thi Nguyen-Kim, ARD-Wissenschaftsjournalistin
      • Barbara Metz, Deutsche Umwelthilfe
      • Ulf Poschard, Chefredakteur 'Welt'-Gruppe
      • Marin Ivankovic ...

       

      Am Wochenende protestierten in Stuttgart wieder mehr als tausend AutofahrerInnen gegen das dortige Fahrverbot für ältere Dieselautos. In vielen Großstädten haben Gerichte nach Klagen der Deutschen Umwelthilfe Fahrverbote angeordnet, da das geltende Gesetz dies juristisch notwendig macht. PolitikerInnen sind sich hingegen uneins: CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer sorgt sich jetzt auch um die deutsche Autowirtschaft, "dem Kern unserer industriellen Stärke". Grünen-Chef Robert Habeck dagegen macht die Autobauer für die Nichteinhaltung der Grenzwerte verantwortlich.

      Aber was bringen Fahrverbote tatsächlich für den Gesundheitsschutz? Reduziert ein Tempolimit auf Autobahnen den CO2-Ausstoß und die Zahl der Unfälle? Oder schaden solche Maßnahmen am Ende den Automobilunternehmen?

      Gäste:

      • Wolfgang Kubicki, FDP, stellv. Parteivorsitzender
      • Franz Alt, Buchautor und Journalist
      • Mai Thi Nguyen-Kim, ARD-Wissenschaftsjournalistin
      • Barbara Metz, Deutsche Umwelthilfe
      • Ulf Poschardt, Chefredakteur 'Welt'-Gruppe
      • Marin Ivankovic (Dieselfahrer)

      Der Diplom-Kaufmann ist Fahrer eines Dieselautos und ab dem 1. April betroffen vom Fahrverbot in Stuttgart. "Wir haben drei Kinder, die wir morgens in die Kita bringen, in die Schule fahren müssen, danach zur Arbeit. Und nach der Arbeit die Kinder holen, sie zum Sport fahren, zum Musikunterricht. Das kriegen wir ohne Auto überhaupt nicht hin", sagt Marin Ivankovic. Besonders ärgert sich der 48-Jährige darüber, "dass ich ab April mein Auto nicht einmal mehr vor meinem Haus parken darf".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.11.2019