• 13.01.2014
      22:25 Uhr
      vis-à-vis Robert Menasse | 3sat
       

      Der Romancier und Essayist befragt von Frank A. Meyer. Robert Menasse plädiert dafür die Demokratie neu zu erfinden. Für sein Buch Der Europäische Landbote übersiedelte er ein Jahr nach Brüssel, um die EU von innen zu studieren. Der 58jährige Romancier und Essayist fordert eine radikale Reform der europäischen Institutionen. Um die Demokratie in Europa zu retten, müsse eine neue, eine supranationale Demokratie entwickelt werden: Die Globalisierung sprengt die Grenzen der Nationalstaaten und begrenzt die Möglichkeiten der nationalen Demokratien.

      Montag, 13.01.14
      22:25 - 23:25 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Der Romancier und Essayist befragt von Frank A. Meyer. Robert Menasse plädiert dafür die Demokratie neu zu erfinden. Für sein Buch Der Europäische Landbote übersiedelte er ein Jahr nach Brüssel, um die EU von innen zu studieren. Der 58jährige Romancier und Essayist fordert eine radikale Reform der europäischen Institutionen. Um die Demokratie in Europa zu retten, müsse eine neue, eine supranationale Demokratie entwickelt werden: Die Globalisierung sprengt die Grenzen der Nationalstaaten und begrenzt die Möglichkeiten der nationalen Demokratien.

       

      Menasse in Wien geboren studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaften. Er lehrte sechs Jahre an der Universität Sao Paulo. Seit seiner Rückkehr aus Brasilien lebt er hauptsächlich in Wien und Amsterdam.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2020