• 13.01.2014
      15:30 Uhr
      Rekordjagd in eisigen Höhen 3sat
       

      Als die Südkoreanerin Oh Eun-Sun am 27. April 2010 den Gipfel der 8.091 Meter hohen Annapurna im Himalaja erreichte, ging sie damit in die alpine Geschichte ein: Als erster Frau war es ihr gelungen, alle 14 Achttausender der Welt zu besteigen. Live übertrug das südkoreanische Fernsehen, wie die 44-Jährige die Flagge ihres Heimatlandes in den Schnee steckte.

      Montag, 13.01.14
      15:30 - 16:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Als die Südkoreanerin Oh Eun-Sun am 27. April 2010 den Gipfel der 8.091 Meter hohen Annapurna im Himalaja erreichte, ging sie damit in die alpine Geschichte ein: Als erster Frau war es ihr gelungen, alle 14 Achttausender der Welt zu besteigen. Live übertrug das südkoreanische Fernsehen, wie die 44-Jährige die Flagge ihres Heimatlandes in den Schnee steckte.

       

      Oh Eun-Sun war damit die Siegerin eines am Ende fast dramatischen Wettlaufs: Über Jahre hatte die Österreicherin Gerlinde Kaltenbrunner in beeindruckender Weise die höchsten Gipfel der Erde erstiegen, und zwar "by fair means", also ohne Verwendung von Flaschensauerstoff in der dünnen Höhenluft. Doch dann holte die spanische Spitzenbergsteigerin Edurne Pasaban beim Achttausendersammeln auf, und plötzlich erschien die Südkoreanerin auf der Bildfläche.

      "Rekordjagd in eisigen Höhen" ist ein Film über den Wettbewerb zwischen den Bergsteigerinnen Oh Eun-Sun, Gerlinde Kaltenbrunner und Edurne Pasaban.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 13.01.14
      15:30 - 16:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.11.2020