• 12.01.2019
      10:00 Uhr
      Die Gräfin in der Geige Film von Gabi Schiller | 3sat
       

      Mit Peter Edelmann begann 2018 in Mörbisch eine neue Seefestspiele-Ära. Das Bühnenbild soll künftig eine größere Rolle spielen. So auch in der Operettenproduktion "Gräfin Mariza".

      Eyecatcher in Emmerich Kálmáns mitreißender Operette ist eine riesige Geige. In ihr verbirgt sich die gesamte Kulisse. Der zuletzt oft ausgeblendete Blick auf den See bleibt erhalten und trägt zur Gesamtwirkung bei. Der Film setzt sich mit diesem Bühnenbild auseinander.

      Samstag, 12.01.19
      10:00 - 10:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Mit Peter Edelmann begann 2018 in Mörbisch eine neue Seefestspiele-Ära. Das Bühnenbild soll künftig eine größere Rolle spielen. So auch in der Operettenproduktion "Gräfin Mariza".

      Eyecatcher in Emmerich Kálmáns mitreißender Operette ist eine riesige Geige. In ihr verbirgt sich die gesamte Kulisse. Der zuletzt oft ausgeblendete Blick auf den See bleibt erhalten und trägt zur Gesamtwirkung bei. Der Film setzt sich mit diesem Bühnenbild auseinander.

       

      Mit Peter Edelmann beginnt 2018 in Mörbisch eine neue Seefestspiele-Ära. Das Bühnenbild soll künftig eine größere Rolle spielen. So auch in der Operettenproduktion "Gräfin Mariza".

      Eyecatcher in Emmerich Kálmáns mitreißender Operette ist eine riesige Geige. In ihr verbirgt sich die gesamte Kulisse. Der zuletzt oft ausgeblendete Blick auf den See bleibt erhalten und trägt zur Gesamtwirkung bei. Der Film setzt sich mit diesem Bühnenbild auseinander.

      Die "Gräfin Mariza" gehört zu den meistgespielten Operetten in Mörbisch. Aber noch nie ist Manja, die Zigeunerin, in 14 Metern Höhe an der Spitze eines Geigenhalses erschienen. Titeldarstellerin Mila Janevska erzählt in der Dokumentation "Die Gräfin in der Geige", wie es ihr bei der "Erstbesteigung" ergangen ist und wie sie die ungewöhnliche Bühne erlebt.

      Während Ondrej Janoska die echte Geige spielt, dirigiert Guido Mancusi das Orchester. Sein Ziel: 2018 will er wieder Schwung in den Walzer bringen und zusammen mit Regisseur Karl Absenger für ein Riesenspektakel sorgen.

      Absenger feierte 2018 ein kleines Jubiläum: Seit zehn Jahren bringt er immer wieder Publikumshits wie die Operette "Im weißen Rössl", das Musical "Anatevka" und die "komische Operette" "Eine Nacht in Venedig" auf die Seebühne.

      Wird geladen...
      Samstag, 12.01.19
      10:00 - 10:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.01.2021