• 08.09.2013
      06:15 Uhr
      makro: Macht des Geldes Moderation: Eva Schmidt | 3sat
       

      Themenwoche: MachtMenschen

      • Anfang September beraten die G20, die 20 mächtigsten Industriestaaten, über

      Maßnahmen zur Stärkung ihrer Wirtschaft. Doch wie viel Einfluss haben die Politiker noch? Bestimmen nicht längst "die Märkte" die Entwicklung - über die Köpfe der Bürger und ihre Interessen hinweg? Mächtige Banken, Versicherungen mit milliardenschweren Investitionen, multinationale Konzerne lenken grenzüberschreitend ihre Kapitalströme und bestimmen so hinter den Kulissen oder ganz offen mit, welche Regelungen Staaten sich geben, welche Steuern erhoben werden, wie Gesetze formuliert werden.

      Sonntag, 08.09.13
      06:15 - 06:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themenwoche: MachtMenschen

      • Anfang September beraten die G20, die 20 mächtigsten Industriestaaten, über

      Maßnahmen zur Stärkung ihrer Wirtschaft. Doch wie viel Einfluss haben die Politiker noch? Bestimmen nicht längst "die Märkte" die Entwicklung - über die Köpfe der Bürger und ihre Interessen hinweg? Mächtige Banken, Versicherungen mit milliardenschweren Investitionen, multinationale Konzerne lenken grenzüberschreitend ihre Kapitalströme und bestimmen so hinter den Kulissen oder ganz offen mit, welche Regelungen Staaten sich geben, welche Steuern erhoben werden, wie Gesetze formuliert werden.

       

      Die internationale "Liberalisierung" schafft Freiräume für die Mächtigen der Wirtschaft. Der Staat als Regulator, als Garant für sozialen Frieden und Chancengleichheit, gerät ins Hintertreffen. Kein Zweifel: Geld macht mächtig. In Europa bekommt die Politik die Finanzbranche nicht in den Griff. In den Krisenstaaten werden immer wieder neue Schuldenmilliarden auf Bürger und Steuerzahler abgewälzt. In den USA ist die Konzentration der Bankenmacht sogar noch höher als vor der Finanzkrise. Auch in Deutschland nehmen Großkonzerne und Interessenverbände deutlich Einfluss auf die Politik. Trotz aller Lippenbekenntnisse kommen Anstrengungen für ein gerechteres Wirtschaften kaum über Energieeinsparungen und geringfügige Arbeitsverbesserungen in der Dritten Welt hinaus.

      Das Wirtschaftsmagazin "makro" fragt: Wie viel Einfluss kann man sich mit Geld kaufen?

      • Themenwoche: MachtMenschen - 3sat-Themenwoche rund um Macht

      Die Machtfrage wird gestellt, seit Menschen angefangen haben, über sich selbst nachzudenken: Mit der Macht stehen die Grundtatsachen des menschlichen Zusammenlebens auf dem Prüfstand. Macht verdirbt den Charakter, so die einhellige Meinung vieler Moralisten. Doch alle Modelle menschlichen Zusammenlebens ohne Machtbeziehung sind gescheitert. Muss der Mächtige tugendhaft sein, wie Aristoteles meint, oder ist er zwangsläufig korrupt, wie Machiavelli es geradezu empfiehlt? Der 3sat Schwerpunkt "MachtMenschen" wird sich mit den verschiedenen Aspekten der Machtfrage auseinandersetzen.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2022