• 13.12.2018
      21:00 Uhr
      scobel - Landwirtschaft im Klimastress 3sat
       

      Die Dürre im Jahr 2018 in Deutschland führte zu massiven Ernteausfällen und Futtermangel. "scobel" diskutiert, wie sich angesichts extremer Wetterlagen die Landwirtschaft verändern muss.

      Klimaveränderungen wirken sich auf das Wachstum von Pflanzen aus. Aber auch die landwirtschaftliche Produktion beeinflusst stark das Klima. Kosten und Risiken dieser Verflechtung sind nur schwer zu prognostizieren. Nach zähen Verhandlungen einigten sich deutsche Politiker im Herbst dieses Jahres auf ein Soforthilfeprogramm für existenzgefährdete Bauern in Deutschland.

      Donnerstag, 13.12.18
      21:00 - 22:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Die Dürre im Jahr 2018 in Deutschland führte zu massiven Ernteausfällen und Futtermangel. "scobel" diskutiert, wie sich angesichts extremer Wetterlagen die Landwirtschaft verändern muss.

      Klimaveränderungen wirken sich auf das Wachstum von Pflanzen aus. Aber auch die landwirtschaftliche Produktion beeinflusst stark das Klima. Kosten und Risiken dieser Verflechtung sind nur schwer zu prognostizieren. Nach zähen Verhandlungen einigten sich deutsche Politiker im Herbst dieses Jahres auf ein Soforthilfeprogramm für existenzgefährdete Bauern in Deutschland.

       

      Die Dürre im Jahr 2018 in Deutschland führte zu massiven Ernteausfällen und Futtermangel. "scobel" diskutiert, wie sich angesichts extremer Wetterlagen die Landwirtschaft verändern muss.

      Klimaveränderungen wirken sich auf das Wachstum von Pflanzen aus. Aber auch die landwirtschaftliche Produktion beeinflusst stark das Klima. Kosten und Risiken dieser Verflechtung sind nur schwer zu prognostizieren. Nach zähen Verhandlungen einigten sich deutsche Politiker im Herbst dieses Jahres auf ein Soforthilfeprogramm für existenzgefährdete Bauern in Deutschland.

      Im Oktober stellten sowohl der Bund als auch die Länder insgesamt 340 Millionen Euro zur Unterstützung von landwirtschaftlichen Betrieben zu Verfügung, die durch die sommerliche Dürre geschädigt wurden. Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit gab es zahlreiche Notschlachtungen, mussten Wintervorräte verfüttert werden, und es kam zu Verlusten bei der Getreide-, Rüben-, Raps- und Kartoffelernte. Der volkswirtschaftliche Schaden, der durch die Hitze und den fehlenden Regen entstand, wird auf über eine Milliarde Euro geschätzt.

      Wurde die extreme Hitzewelle durch den Klimawandel ausgelöst? Darüber streiten sich die Experten. Unbestritten ist jedoch, dass die Landwirtschaft maßgeblich zu den Treibhausgas-Emissionen beiträgt. Aus der Tierhaltung und den Wirtschaftsdüngern entsteht das klimawirksame Spurengas Methan, und aus der Düngung von landwirtschaftlich genutzten Böden stammen Kohlendioxide sowie Lachgas und Stickoxide. Um die internationalen Klimaziele zu erreichen, will die Bundesregierung bis 2020 auch die Treibhausgas-Emissionen in der Landwirtschaft senken. Wird sie dieses Vorhaben schaffen? Oder sind statt Monokulturen und Düngung ganz andere Anbauformen und Techniken nötig? Können ökologische Ansätze, wie beispielsweise die Permakultur, eine nachhaltige und richtungsweisende Alternative sein? Diese und andere Fragen diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 13.12.18
      21:00 - 22:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.09.2021