• 15.03.2013
      20:15 Uhr
      Ausgeschlachtet Wenn Körperteile zum Marktartikel werden | 3sat
       

      Eine einzige Leiche, konsequent verwertet, kann in den USA bis zu 250.000 Dollar bringen. Weil im Westen kaum jemand bereit ist, Leichenteile zu spenden, besorgen sich einige Händler ihren Nachschub in Osteuropa, in der Ukraine zum Beispiel. Dort ist die Armut groß und die Kontrolle locker. Die Angehörigen wissen oft gar nicht, was mit den Toten geschieht, oder sie unterschreiben unter Druck Papiere, mit denen sie der Entnahme zustimmen. Dann werden ihren verstorbenen Angehörigen Knochen, Sehnen und Knorpel herausgetrennt.

      Freitag, 15.03.13
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Eine einzige Leiche, konsequent verwertet, kann in den USA bis zu 250.000 Dollar bringen. Weil im Westen kaum jemand bereit ist, Leichenteile zu spenden, besorgen sich einige Händler ihren Nachschub in Osteuropa, in der Ukraine zum Beispiel. Dort ist die Armut groß und die Kontrolle locker. Die Angehörigen wissen oft gar nicht, was mit den Toten geschieht, oder sie unterschreiben unter Druck Papiere, mit denen sie der Entnahme zustimmen. Dann werden ihren verstorbenen Angehörigen Knochen, Sehnen und Knorpel herausgetrennt.

       

      Martina Keller und Wolfgang Luck haben Ende 2011 über den Handel mit Körperteilen berichtet und haken in der Dokumentation "Ausgeschlachtet" nach, wie das Geschäft inzwischen organisiert ist. Ihre Recherchen haben ein weltweites Medienecho ausgelöst. Ukrainische Behörden haben in mehreren Städten Ermittlungen gegen Verdächtige aufgenommen und Leichenhallen geschlossen. Auch deutsche Behörden kündigten nach dem Bericht Inspektionen in der Ukraine an. Das internationale Geschäft mit Leichenteilen aber geht weiter.

      Ein Film von Martina Keller und Wolfgang Luck

      Wird geladen...
      Freitag, 15.03.13
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.08.2019