• 13.11.2015
      00:00 Uhr
      Lady Snowblood Spielfilm Japan 1973 (Shurayukihime) | arte
       

      Nach einem Vergeltungsmord sitzt Sayo lebenslänglich im Gefängnis, ohne die Aussicht, die Rache für ihre ermordete Familie jemals vollenden zu können. Ihre einzige Hoffnung: Ein Kind zeugen, das die schwerwiegende Bürde der Mutter erbt und für sie Rache übt. So schläft sie mit den Gefängniswärtern und bringt schließlich ihre Tochter Yuki zur Welt. Jahrelang wird Yuki im Schwertkampf ausgebildet, bis sie in einem blutigen Feldzug die Peiniger ihrer Eltern tötet - einen nach dem anderen.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 13.11.15
      00:00 - 01:35 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      VPS 00:05
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

      Nach einem Vergeltungsmord sitzt Sayo lebenslänglich im Gefängnis, ohne die Aussicht, die Rache für ihre ermordete Familie jemals vollenden zu können. Ihre einzige Hoffnung: Ein Kind zeugen, das die schwerwiegende Bürde der Mutter erbt und für sie Rache übt. So schläft sie mit den Gefängniswärtern und bringt schließlich ihre Tochter Yuki zur Welt. Jahrelang wird Yuki im Schwertkampf ausgebildet, bis sie in einem blutigen Feldzug die Peiniger ihrer Eltern tötet - einen nach dem anderen.

       

      Stab und Besetzung

      Yuki Kashima/Lady Snowblood Meiko Kaji
      Ryûrei Ashio Toshio Kurosawa
      Gô Kashima Masaaki Daimon
      Sayo Kashima Miyoko Akaza
      Shirô Kashima Shinichi Uchida
      Tokuichi Shôkei Takeo Chii
      Schnitt Osamu Inoue
      Produzent Robert J. Woodhead, Kikumaru Okuda
      Regie Toshiya Fujita
      Kamera Masaki Tamura
      Musik Masaaki Hirao
      Produktion Toho Film
      Drehbuch Kazuo Kamimura, Kazuo Koike, Norio Osada

      Yuki trägt seit ihrer Geburt eine schwere Bürde: Sie kommt im Gefängnis als "Kind der Vergeltung" auf die Welt und soll die blutige Rache ihrer sterbenden Mutter Sayo weiterführen. Sayos Mann und Sohn wurden Jahre zuvor umgebracht und sie selbst vergewaltigt. Drei Männer und eine Frau waren an der Tat beteiligt. Sayo schwor Rache und es gelang ihr, einen der Peiniger zu töten.

      Doch sie wurde geschnappt und wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Aussicht, ihren Schwur zu erfüllen, schwand. Ihre Tochter Yuki ist die Einzige, die den Eid erfüllen kann. Aus dem kleinen Mädchen wird in jahrelanger Ausbildung die Profi-Killerin "Lady Snowblood". Mit der Hilfe eines Journalisten und eines Dorfältesten macht sie die Peiniger ihrer Mutter ausfindig. Sie richtet einen nach dem anderen hin und hinterlässt dabei jedes Mal ein Blutbad.

      Obwohl Yuki zwischendurch Zweifel an der Richtigkeit ihres Tuns kommen und sie für ihre Rachemission ihre Gefühle unterdrücken muss - "Lady Snowblood" findet keine Ruhe, bis ihre Familie gesühnt ist, und lässt dafür Ströme von Blut fließen.

      Als Vorlage für "Lady Snowblood" diente ein Graphic Novel, das zunächst im japanischen Weekly Playboy erschien. Die plakativen Bilder spritzender Blutfontänen und geöffneter Leiber sind ganz offensichtlich von den gezeichneten Bildern des Buches inspiriert. "Lady Snowblood" machte seine Hauptdarstellerin Meiko Kaji zum Star mit hoch dotierten Modelverträgen und vorderen Plätzen in den japanischen Musikcharts. Dem kurzen Ruhm folgte ein langes Vergessen. Erst durch Tarantinos "Kill Bill", die Wiederentdeckung ihrer Musik und ihres geheimnisvollen Lebens feierte sie eine Art Comeback.

      Ein Kleinod des japanischen Genrekinos, nicht erst seit Quentin Tarantino sich hier großzügig als Inspiration für "Kill Bill" bediente - unter anderem verwendete er den von Meiko Kaji gesungenen Titelsong. Doch "Lady Snowblood" ist bei aller Drastik im Kern eine melancholische Geschichte. Denn Yukis Existenz bleibt eine tieftraurige: ein Leben, in dem persönliches Glück nicht vorgesehen ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 13.11.15
      00:00 - 01:35 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      VPS 00:05
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.08.2018