• 30.01.2016
      20:15 Uhr
      Die Frau, die sich traut Fernsehfilm Deutschland 2013 | ONE
       

      Beate ist eine ehemalige Leistungsschwimmerin, doch hat sie einst ihre Karriere für die Familie aufgegeben. Mit fast 50 Jahren lebt sie nur noch für die beiden längst erwachsenen, egozentrischen Kinder. Doch dann bekommt sie die Diagnose Gebärmutterhalskrebs. Beate beschließt, den Traum ihrer Jugend zu verwirklichen: einmal durch den Ärmelkanal zu schwimmen. Verbissen trainiert sie mit ihrer langjährigen Freundin Henni. Doch muss sie nicht nur gegen das kalte Wasser, sondern auch gegen den Willen ihrer ahnungslosen und ohne die Hilfe ihrer Mutter überforderten Kinder kämpfen.

      Samstag, 30.01.16
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

      Beate ist eine ehemalige Leistungsschwimmerin, doch hat sie einst ihre Karriere für die Familie aufgegeben. Mit fast 50 Jahren lebt sie nur noch für die beiden längst erwachsenen, egozentrischen Kinder. Doch dann bekommt sie die Diagnose Gebärmutterhalskrebs. Beate beschließt, den Traum ihrer Jugend zu verwirklichen: einmal durch den Ärmelkanal zu schwimmen. Verbissen trainiert sie mit ihrer langjährigen Freundin Henni. Doch muss sie nicht nur gegen das kalte Wasser, sondern auch gegen den Willen ihrer ahnungslosen und ohne die Hilfe ihrer Mutter überforderten Kinder kämpfen.

       

      "Ihr seid doch noch so jung und habt so viele Träume" - "Hast du denn keine mehr?" Niedergeschmettert sitzt Beate am Abendbrottisch. Auf die Frage ihres Sohnes Alex gibt sie keine Antwort. Seit Beate mit 17 Jahren ihre Karriere als Leistungsschwimmerin und ihre Ambitionen auf einen Olympiasieg für ihre Familie geopfert hat, lebt sie zwar ein ausgefülltes, aber unerfülltes Leben: Als überfürsorgliche Mutter versorgt sie ihren bereits erwachsenen Sohn Alex, der samt schwangerer Freundin immer noch bei ihr wohnt. Zudem ist sie als Großmutter gefragt, denn ihre prüfungsgestresste Tochter Rike kann sich nicht um die kleine Lara kümmern. Dabei kann Beate keinerlei Dank erwarten, da Alex und Rike die ununterbrochene Belastbarkeit ihrer Mutter als selbstverständlich ansehen.

      Doch dann diagnostizieren die Ärzte bei Beate Gebärmutterhalskrebs, woraufhin sie sich entschließt, ihr Leben zu ändern. Endlich will sie auch einmal etwas für sich selbst tun und sich einen Kindheitstraum erfüllen: Sie will durch den gut 33 Kilometer breiten Ärmelkanal schwimmen, und das, obwohl sie seit 30 Jahren nicht mehr trainiert hat. Zielstrebig unterwirft sich Beate nun Tag für Tag den Trainingseinheiten, verschweigt aber ihre Krankheit, denn für ihre Kinder möchte sie keine Belastung sein.

      Gleichzeitig kommen Tochter und Sohn aber nur sehr schwer mit den Folgen des neuen Alltags ihrer sportbesessenen Mutter zurecht. Auch Beates Verhältnis zu ihrer langjährigen Freundin Henni verschlechtert sich: Diese hatte Beate bei ihrem Training unterstützt, doch da sie als Einzige von der Krankheit weiß, versucht sie stetig, Beate zu einer Therapie zu überreden. Ausgerechnet als Beate ihren 50. Geburtstag feiern will, muss sie erneute Blutungen feststellen. Sie wird mit starken Schmerzen ins Krankenhaus eingewiesen und hat das sichere Gefühl, die Chance ihres Lebens verpasst zu haben.

      Die Tragikomödie "Die Frau, die sich traut" von Marc Rensing eröffnete im Oktober 2013 die Internationalen Hofer Filmtage. 2010 kam Rensings Debütfilm "Parkour" in die Kinos und im selben Jahr drehte der Regisseur und Drehbuchautor die Fernsehserie "Alpha 0.7 - Der Feind in dir". Rensings zweiter Spielfilm ist humorvoll, tragisch und stark gespielt. Die gelernte Theaterschauspielerin und Bundesverdienstkreuz-Trägerin Steffi Kühnert spielt die Frau, die sich traut. Kühnert ist besonders seit der Wende in vielen Film- und Fernsehproduktionen ("Wolke 9", 2008, "Das weiße Band - Eine deutsche Kindergeschichte", 2009) zu sehen. 2011 glänzte Kühnert in Andreas Dresens starkem Filmpreis-Abräumer und Krebsdrama "Halt auf freier Strecke".

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 30.01.16
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.12.2019