• 22.06.2020
      01:20 Uhr
      NDR Talk Show Moderation: Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt | NDR Fernsehen
       

      Gäste:

      • Rolando Villazón, Sänger und Autor
      • Sven Plöger, Meteorologe
      • Ilse DeLange, Sängerin
      • Mark Waschke, Schauspieler
      • Falco Punch, Social-Media-Star und Musiker
      • Veuve Noir, Die Olivia Jones-Familienbotschafterin und Drag

      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.06.20
      01:20 - 03:30 Uhr (130 Min.)
      130 Min.
      VPS 01:40

      Gäste:

      • Rolando Villazón, Sänger und Autor
      • Sven Plöger, Meteorologe
      • Ilse DeLange, Sängerin
      • Mark Waschke, Schauspieler
      • Falco Punch, Social-Media-Star und Musiker
      • Veuve Noir, Die Olivia Jones-Familienbotschafterin und Drag

       
      • Rolando Villazón, Sänger und Autor

      Er hat Temperament, Humor, ein großes Herz und eine große Stimme. Startenor Rolando Villazón ist ein wahres Multitalent. Er ist Moderator, Romanautor, Opernregisseur, Comiczeichner, aber vor allem: immer noch einer der größten Tenöre der Welt. Der gebürtige Mexikaner will mit seiner Musik Brücken bauen zwischen Generationen und Nationen, zwischen Unterhaltung und Klassik. Auch mit seinen Romanen lässt er sich kaum in eine Schublade pressen. Literarisch immer auf hohem Niveau, will er auch mit seinen Romanen sowohl unterhalten als auch zum Innehalten anregen. Nach "Kunststücke" und "Lebenskünstler" erscheint nun 2020 sein dritter Roman.

      • Sven Plöger, Meteorologe

      Der Meteorologe Sven Plöger beschäftigt sich seit Jahren mit dem Klimawandel. Sein Credo lautet: Ideologie raus, Sachverstand rein. Schlüsselerlebnis war der Orkan "Lothar" 1999, als er sah, wie vor seinen Augen ein ganzer Wald umknickte. "Zieht euch warm an, es wird heiß", heißt das neueste Buchprojekt von Sven Plöger, das im Juni erscheinen wird. Bevor Corona alle anderen relevanten gesellschaftlichen Themen von heute auf morgen wegfegte, gab es eines, das die Nachrichten dominierte, viele Menschen beschäftigte und nicht nur in Deutschland sondern weltweit kontrovers diskutiert wurde: der Klimawandel und seine Folgen. Hitzerekorde weltweit, extreme Trockenperioden, großflächige Waldbrände von Alaska bis in die Tropen. Der Klimawandel wird greifbar und ist zur Herausforderung des 21. Jahrhunderts geworden. In der "NDR Talk Show" erklärt der beliebte Wettermoderator warum die Beschäftigung mit dem Klimawandel auch in Zeiten von Corona von großer Bedeutung ist. Und er gibt Tipps, was man selbst im Alltag tun kann, um Schlimmstes zu verhindern.

      • Ilse DeLange, Sängerin

      Diese Frau ist für Überraschungen gut! Bei "Sing meinen Song" 2020 begeistert Ilse DeLange, die sich selbst als "Underdog" der Gruppe bezeichnet, sowohl Zuschauende als auch Mitsingende. Am 23. Juni läuft die letzte Folge des "Tauschkonzerts", in der die teilnehmenden Stars wie Michael Patrick Kelly, Max Giesinger, Nico Santos und andere Duette präsentieren werden. Verblüfft hat Ilse auch vor sechs Jahren vor einem noch viel größeren Publikum. Beim Eurovision Song Contest 2014 belegte sie mit ihrer Band The Common Linnets und dem Titel "Calm After The Storm" völlig unerwartet den zweiten Platz hinter Conchita Wurst. Ein riesiger Erfolg für die Musikerin, die mit sieben Jahren die Bretter, die die Welt bedeuten, erstmalig betreten hat. 1977 in den Niederlanden geboren, lernte Ilse DeLange schon im Kindesalter das Gitarrespielen und schrieb als Teenager ihre ersten eigenen Songs. Im Alter von 20 Jahren unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag und reiste nach Nashville in den USA, um dort ihr Country-Debütalbum "World Of Hurt" aufzunehmen. In ihrer Heimat schaffte sie damit 1998 den großen Durchbruch. In die "NDR Talk Show" kommt die Sängerin mit ihrem neuen Album "Changes". Und von Veränderungen weiß die 43-Jährige wirklich jede Menge. Einerseits kennt sie die Ups and Downs des Musikgeschäfts, andererseits hat sie auch familiär einige Hürden erlebt. Vor acht Jahren verstarb ihr Vater, den sie nicht nur im Leben, sondern auch bis in den Tod begleitet hat. Eine emotionale Herausforderung. Eine Konstante ist ihr Freund Bart: Sie teilen nicht nur Haus und Hof, sondern auch Bühne und Business! Seit 20 Jahren sind sie sowohl ein Paar als auch Bandkollegen. Konkurrenzdenken? Fehlanzeige. "Ins Rampenlicht will nur ich, er steht gerne im Hintergrund. Das läuft also", sagt Ilse DeLange.

      • Mark Waschke, Schauspieler

      Seit 2015 spielt er den bisexuellen "Tatort"-Kriminalhauptkommissar Robert Karow und ist in dieser Rolle definitiv kein Freund und Helfer. Er behandelt seine Kolleg*innen wie Dreck, brüllt auch Zeugen gern mal an und findet sich selbst einfach zu cool für diese Welt. Ein echter Macho halt. Er versteht sich bestens auf Rollen dieser Art. Als Schüler fand Mark Waschke in der Stadtbibliothek in Saarbrücken ein Handbuch zur Schauspielausbildung, herausgegeben von der Schauspielschule Ernst Busch in Ostberlin. Schon damals wollte er am liebsten dort studieren, allerdings stand damals noch die Mauer. Nach dem Abitur zog er dann nach Berlin und begann ein Philosophiestudium. 1995 bekam er schließlich einen Platz auf der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Sein Jahrgang wird auch als der "goldene" bezeichnet, da er so erfolgreiche Schauspieler wie Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt, Devid Striesow und Nina Hoss hervorgebracht hat. Es folgten Engagements an den führenden deutschen Theatern, unter anderem dem Maxim Gorki Theater Berlin. Seinen ersten Kinofilm drehte Mark Waschke relativ spät, mit 35 Jahren. Der Durchbruch gelang ihm als Thomas Buddenbrook in der Kinoverfilmung "Die Buddenbrooks". In deutschen Topserien ist Mark Waschke aktuell präsent wie kaum ein Zweiter, spielte in den mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Serien "The Wall" und "Dark" mit und ist jetzt in dem Kinofilm "Der Geburtstag" zu sehen. Der 48-Jährige, der ein Zitat von Rosa Luxemburg auf den Rücken tätowiert hat, spielt darin an der Seite von Anne Ratte-Polle einen gestressten Teilzeitvater, der über Nacht erkennt, was für ihn wirklich wichtig ist: sein eigener Sohn.

      • Falco Punch, Social-Media-Star und Musiker

      Er ist 24 Jahre alt, gelernter Tischler und kommt aus einem Dorf in Schleswig-Holstein. Sein Künstlername ist Falco Punch. Im Internet ist er ein Megastar: Er hat 8,6 Millionen Follower auf der Social-Media-Plattform TikTok, der weltweit führenden Plattform für mobile Kurzvideos. Damit ist Falco Punch nicht nur der erfolgreichste TikToker Deutschlands, sondern zählt auch im internationalen Ranking zu den Top Ten der beliebtesten Nutzer*innen in ganz Europa. Falco Punch startete seine Karriere im Alter von 19 auf der App Musical.ly. Die war für kurze Clips bekannt, in denen vor allem Teenager*innen ihre Lippen zu bekannten Songs bewegten. 2017 wurde aus Musical.ly dann TikTok. In den 15-sekündigen Videos, von denen der Norddeutsche durchschnittlich zwei in der Woche veröffentlicht, steckt viel Arbeit: sechs bis zwölf Stunden dauert es, bis ein Clip fertig ist. Seit Kurzem macht Falco Punch auch Musik. Gerade ist sein erster Song "1-2-3 Floor" erschienen, den er mit niemand Geringerem als Dieter Bohlen live im Internet vorstellte.

      • Veuve Noir, Die Olivia Jones-Familienbotschafterin und Drag

      Die Hamburger Drag Veuve Noire, bürgerlich Henrik Schmidt; steht für Vielfalt, Toleranz und Respekt. Als offizielle Familienbotschafterin der Olivia Jones Familie ist Noire im Rahmen des Projekts "Olivia macht Schule" bundesweit in Schulen und Kitas unterwegs, um aufzuklären. Selbst einst Opfer von Mobbing, erzählt die Botschafterin in Vorträgen und Diskussionsrunden Kindern und Jugendlichen sowie Eltern, Lehrenden und Erziehenden, welche Folgen Ausgrenzung und Homophobie haben können und wie eine Kultur der freien Entfaltung entsteht. Die 36-Jährige ist außerdem als Kult-Kieztour-Guide unterwegs und führt Neugierige durch Hamburgs Stadtteil St. Pauli. Für Kurs- und Abschlussklassen gibt sie zudem in sogenannten Bildungs-Kieztouren "Nachhilfe vor Ort", beispielweise darüber wie die "Große Freiheit" zu ihrem Namen kam. Entstanden ist das Projekt "Olivia macht Schule" 2019 nach ersten Lesungen, Vorträgen und Diskussionsrunden zu Olivia Jones Kinderbuch "Keine Angst in Andersrum" (2015). Warum Anderssein auch heute noch vielerorts und in weiten Teilen der Gesellschaft ein Problem darstellt und wie die Olivia Jones Fam

      ilie versucht, aktiv aufzuklären und Mut zu machen, darüber spricht Veuve Noire in der "NDR Talk Show".

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.06.20
      01:20 - 03:30 Uhr (130 Min.)
      130 Min.
      VPS 01:40

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.08.2020