• 22.10.2013
      14:20 Uhr
      Zuhause bei Frida Kahlo In Mexicos Künstlerviertel Coyoacán | 3sat
       

      "Coyoacán" heißt das idyllische Viertel im Süden der Millionen-Metropole Mexiko-Stadt. "Ort der Coyoten" bedeutet das in der indianischen Sprache Nahuatl. Coyoacán ist ein altes koloniales Viertel mit viel Geschichte und Kultur, mit prächtigen Kirchen und vielen im Hazienda-Stil gebauten Villen. Dort wurde die wohl bekannteste mexikanische Künstlerin Frida Kahlo 1907 geboren und lebte zusammen mit ihrem wohl noch berühmteren Ehemann, dem Muralisten Diego Rivera.

      Dienstag, 22.10.13
      14:20 - 14:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      "Coyoacán" heißt das idyllische Viertel im Süden der Millionen-Metropole Mexiko-Stadt. "Ort der Coyoten" bedeutet das in der indianischen Sprache Nahuatl. Coyoacán ist ein altes koloniales Viertel mit viel Geschichte und Kultur, mit prächtigen Kirchen und vielen im Hazienda-Stil gebauten Villen. Dort wurde die wohl bekannteste mexikanische Künstlerin Frida Kahlo 1907 geboren und lebte zusammen mit ihrem wohl noch berühmteren Ehemann, dem Muralisten Diego Rivera.

       

      Das Geburts- und Wohnhaus von Frida Kahlo - die Casa Azul - steht noch heute. Es ist mittlerweile ein Museum, ebenso wie das einige Straßen entfernte Haus Leo Trotzkis. Der sowjetische Revolutionär wurde 1940 im Exil von einem Handlanger Stalins mit einem Eispickel ermordet.

      Die Dokumentation "Zuhause bei Frida Kahlo" besucht das liebenswerte Viertel der Lebenskünstler, Bohémiens, Schriftsteller, Maler und Musiker und trifft einen von nur vier Meisterschülern, die Frida Kahlo unterrichtete - den heute 84-jährigen Arturo Bustos.

      Film von Stefan Schaaf

      Wird geladen...
      Dienstag, 22.10.13
      14:20 - 14:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.07.2022