• 26.09.2020
      00:00 Uhr
      phoenix persönlich Kabarettist Dieter Nuhr zu Gast bei Alfred Schier | phoenix
       

      In der Sendung „phoenix persönlich“ spricht Alfred Schier mit dem Kabarettisten Dieter Nuhr über die Frage, wie es um die Meinungs- und Debattenkultur in Deutschland steht und darüber, was seine Arbeit als Fotokünstler für ihn bedeutet.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 26.09.20
      00:00 - 00:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      In der Sendung „phoenix persönlich“ spricht Alfred Schier mit dem Kabarettisten Dieter Nuhr über die Frage, wie es um die Meinungs- und Debattenkultur in Deutschland steht und darüber, was seine Arbeit als Fotokünstler für ihn bedeutet.

       

      Der Kabarettist Dieter Nuhr findet Social-Media-Kampagnen und Shitstorms nicht harmlos, sondern sieht darin den Versuch, Andersdenkende „sozial zu vernichten“. „Ich will das jetzt nicht dramatisieren. Aber natürlich gibt es starke ideologische Kämpfe in diesem Land. Und es gibt indessen wachsende Extremismen in diesem Land, die bereit sind, den Andersdenkenden nicht als Andersdenkenden zu betrachten, sondern ihn zu verachten, ihm zu schaden, wo es geht und ihn auszuschließen. Natürlich gibt es das, selbstverständlich.“

      Der Shitstorm sei die „humane Variante des Pogroms“, sagt Dieter Nuhr. „Human, weil ja nichts passiert, es geht ja nur um Psychologie, es passiert kein körperlicher Schaden. Aber die Funktionsweise ist ja dieselbe: Menschen versammeln sich – nur nicht mit Fackeln und Mistgabeln in der Hand, sondern mit der Tastatur – und versuchen, psychologisch jemanden zu überwältigen.“ Das sei nicht vergleichbar mit den Pogromen gegen Juden, betont Nuhr, das sei ein „überspitzter Vergleich“, aber die „Funktionsweise“ sei dieselbe. „Menschen rotten sich zusammen und sind bereit – ich habe ja extra gesagt, die humane Variante –, weil es geht nur um die soziale Vernichtung. Also der Shitstorm funktioniert: Eine Masse rottet sich zusammen und setzt an zur sozialen Vernichtung. Und insofern habe ich gesagt, (…) die humane Variante funktioniert so, wie auch ein Pogrom funktioniert. Nur dass das Pogrom in der richtigen Welt funktioniert hat und zur physischen Vernichtung geführt hat, und das will ich keinesfalls vergleichen.“

      In der Sendung „phoenix persönlich“ spricht Alfred Schier mit dem Kabarettisten Dieter Nuhr über die Frage, wie es um die Meinungs- und Debattenkultur in Deutschland steht und darüber, was seine Arbeit als Fotokünstler für ihn bedeutet.

      In „phoenix persönlich“ stellt sich eine Persönlichkeit mit interessanter Vita aus Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft oder Politik den Fragen der Gastgeber Michael Krons, Inga Kühn und Alfred Schier, die die Sendung im Wechsel moderieren. Ganz auf die Person konzentriert, steht „phoenix persönlich“ für ein intensives Gespräch über Hintergründe, Lebensentwürfe und Erfahrungen.

      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 26.09.20
      00:00 - 00:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.09.2021