• 30.10.2014
      21:00 Uhr
      Lilyhammer (1/8) Kulturelle Unterschiede | arte
       

      Frank Tagliano ist New Yorker Mafioso und arbeitet für den Delucci-Clan. Als er sich entscheidet, gegen seinen Boss Aldo Delucci auszusagen, wird er in das Zeugenschutzprogramm des FBI aufgenommen. Frank darf wählen, wo er sein neues Leben beginnen möchte, erinnert sich an die Fernsehbilder der Olympischen Winterspiele 1994 und nennt "Lilyhammer". Dort wird er mit einer ihm völlig fremden Kultur konfrontiert. Die Umgewöhnung vom gefürchteten New Yorker Gangster zum arbeitslosen Immigranten in Norwegen erweist sich als schwieriger als gedacht. Doch auch die scheinbar unbestechlichen norwegischen Bürokraten haben ihre Schwächen.

      Donnerstag, 30.10.14
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Frank Tagliano ist New Yorker Mafioso und arbeitet für den Delucci-Clan. Als er sich entscheidet, gegen seinen Boss Aldo Delucci auszusagen, wird er in das Zeugenschutzprogramm des FBI aufgenommen. Frank darf wählen, wo er sein neues Leben beginnen möchte, erinnert sich an die Fernsehbilder der Olympischen Winterspiele 1994 und nennt "Lilyhammer". Dort wird er mit einer ihm völlig fremden Kultur konfrontiert. Die Umgewöhnung vom gefürchteten New Yorker Gangster zum arbeitslosen Immigranten in Norwegen erweist sich als schwieriger als gedacht. Doch auch die scheinbar unbestechlichen norwegischen Bürokraten haben ihre Schwächen.

       

      Stab und Besetzung

      Frank Tagliano / Giovanni Henriksen Steven Van Zandt
      Torgeir Lien Trond Fausa Aurvåg
      Jerry Delucci Greg Canestrari
      Laila Hovland Anne Krigsvoll
      Sigrid Haugli Marian Saastad Ottesen
      Roar Lien Steinar Sagen
      Jan Johansen Fridtjov Såheim
      Aldo Delucci Thomas Grube
      Regie Simen Alsvik
      Musik Frans Bak, Steven Van Zandt

      Frank Tagliano ist New Yorker Mafiosi und arbeitet für den Delucci-Clan. Als er sich entscheidet, gegen seinen Boss Aldo Delucci auszusagen, wird er in das Zeugenschutzprogramm des FBI aufgenommen. Frank darf wählen, wo er sein neues Leben beginnen möchte, erinnert sich an die Fernsehbilder der Olympischen Winterspiele 1994 und nennt "Lilyhammer".

      Dort wird er als Giovanni Henriksen mit einer völlig fremden Kultur konfrontiert. Sprache und Klima machen Frank zu schaffen, und zu allem Übel ist die örtliche Polizeichefin Laila seine Nachbarin. Aber auch der für ihn zuständige Beamte auf dem Arbeitsamt, Jan Johansen, scheint ein Pedant zu sein, der sich nicht schmieren lässt.

      In einer Bar lernt Frank schließlich Torgeir Lien kennen, mit dem er sich auf Anhieb gut versteht. Auch der Lehrerin und alleinerziehenden Mutter Sigrid Haugli würde Frank gerne näherkommen, doch diese ziert sich, bis der New Yorker die Gelegenheit erhält, sich bei einer illegalen Wolfsjagd zu bewähren. Frank zieht mit dem arbeitslosen Torgeir und dessen Bruder Roar auf eigene Faust in den Wald, um den Wolf zu erlegen. Dies ruft die örtliche Polizei, Laila und ihren Kollegen, auf den Plan, denen es allerdings nicht gelingt, Frank und seine Mitstreiter dingfest zu machen. Laila wird aber misstrauisch und beginnt, sich für Giovannis Vorleben zu interessieren.

      Steven Van Zandt, der zunächst als Gitarrist arbeitete, unter anderem in Bruce Springsteens E Street Band, wurde in seiner Rolle als Silvio Dante in der erfolgreichen US-Fernsehserie "Die Sopranos" (1999-2007) bekannt. Danach widmete er sich wieder der Musik, moderierte eine Radiosendung und gründete die Plattenfirma "Wicked Cool Records". Ab 2011 stand er für "Lilyhammer" vor der Kamera. An der norwegisch-amerikanischen Koproduktion war Van Zandt auch als Koautor und Koproduzent beteiligt. Simen Alsvik, geboren 1971, ist Regisseur des Piloten von "Lilyhammer" und fünf weiterer Folgen der insgesamt drei Staffeln. Alsvik ist einer der erfolgreichsten jüngeren Regisseure Skandinaviens. Mehr im Internet unter: arte.tv/lilyhammer

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 30.10.14
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.11.2018