• 03.02.2020
      02:40 Uhr
      NDR Talk Show mit Bettina Tietjen und Jörg Pilawa | Radio Bremen TV
       

      Bettina Tietjen und Jörg Pilawa begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste:

      • Gabriele Rodríguez, Namensforscherin
      • Stefanie Stappenbeck, Schauspielerin
      • Axel Stein, Schauspieler
      • Marcel Reif, Sportjournalist
      • Marc Zwinz und Sven Fricke, Schauspieler
      • Marianne und Michael, Volksmusikduo
      • Julia Nissen, Bloggerin

      Nacht von Sonntag auf Montag, 03.02.20
      02:40 - 04:40 Uhr (120 Min.)
      120 Min.

      Bettina Tietjen und Jörg Pilawa begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste:

      • Gabriele Rodríguez, Namensforscherin
      • Stefanie Stappenbeck, Schauspielerin
      • Axel Stein, Schauspieler
      • Marcel Reif, Sportjournalist
      • Marc Zwinz und Sven Fricke, Schauspieler
      • Marianne und Michael, Volksmusikduo
      • Julia Nissen, Bloggerin

       

      Bettina Tietjen und Jörg Pilawa begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste:

      • Gabriele Rodríguez, Namensforscherin

      Vornamen lösen Assoziationen aus. Wer damit leben muss, sind ihre Träger. So klingt der Name Ursula sympathisch, aber wenig attraktiv, Emma gesellig und intelligent. Frank hört sich männlicher als Jens an und Felix sportlicher als Constantin. Welches Image Namen entwickeln und wie sich gesellschaftliche Entwicklungen in Namen widerspiegeln, wird von Gabriele Rodríguez am Namenkundlichen Zentrum der Universität Leipzig erforscht. Sie berät Eltern bei Fragen zur Namenswahl und erstellt Gutachten für Gerichte, welche Namen sie erlauben dürfen und welche besser nicht. "Namen machen Leute", weiß die Wissenschaftlerin. Das geht sogar so weit, dass Lehrer Kevin und Justin nicht nur weniger zutrauen als Alexander oder Maximilian, sie benoten sie mitunter auch schlechter. Und das bei gleicher Leistung. Aber woran liegt es, dass Menschen anhand ihres Namens beurteilt werden? Woher kommen die Ströme und Trends? Und mit welchen Namen machen Eltern auf keinen Fall etwas falsch? Namensforscherin Gabriele Rodríguez wird in der "NDR Talk Show" Herkunft und Entwicklung von Namen erklären und Tipps für Individualisten geben, die ihre eigenen Namen kreieren wollen.

      • Stefanie Stappenbeck, Schauspielerin

      Schon mit elf Jahren stand Stefanie Stappenbeck vor einer DEFA-Kamera und spielte später die Rolle der Monika Mann in Heinrich Breloers Literatenporträt. Doch die 45-jährige Schauspielerin kann auch Krimi-Kommissarin, lustige Arzt-Serien und ist anscheinend die ideale Besetzung als Partnerin von Til Schweiger: Nachdem sie bereits 2016 im "Tatort" seine Exfrau spielte, war sie in der Erfolgskomödie "Klassentreffen 1.0." seine Freundin und im neuen Kinofilm "Die Hochzeit" wird sie sogar zu seiner glücklichen Gattin. Warum Til Schweiger und sie ein Traumteam sind und wie ihre eigene Hochzeit verlief, das erzählt Stefanie Stappenbeck in der "NDR Talk Show".

      • Axel Stein, Schauspieler

      Genau 20 Jahre ist es her, dass er seinen Durchbruch erlebte: Durch die Rolle des Sohnes Tommie in der Serie "Hausmeister Krause" wurde Axel Stein zur Kultfigur, zunächst noch mit Pudelmütze und Babyspeck, außerdem mehrfach ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedypreis. Elf Jahre lang blieb er der Rolle treu, bis er sich schließlich ernsteren, komplexeren Rollen zuwenden wollte. Ein schwieriger Bruch. Man kann es halt nicht allen recht machen, wenn man in der Pudelmützenschublade steckt, obwohl die Bandbreite längst erweitert ist, meint er. Der 37-Jährige hat dennoch seine Mitte gefunden und eine echte Verwandlung durchlebt. Innerhalb von fünf Jahren hat er 45 Kilogramm an Gewicht verloren. Angst vor dem Jo-Jo-Effekt hat er übrigens überhaupt nicht. Er würde für eine Rolle auch wieder ein paar Kilo zunehmen, sagt der Wuppertaler. Der Schauspieler kehrt jetzt zurück zu seinen Hausmeister-Wurzeln. Nur, dass er dieses Mal selbst einen spielt! Am 23. Januar 2020 startet der Film "Die Wolf-Gäng" im Kino, neben Axel Stein gehören auch Christian Berkel, Rick Kavanian und Sonja Gerhardt zu den Darstellern. Im Mittelpunkt steht ein Teenager-Trio: ein Vampir, der kein Blut sehen kann, eine Fee mit Flugangst und ein Werwolf mit Tierhaarallergie. Ob Axel Stein als Teenager ähnliche Probleme hatte, wie es derzeit um seine große Liebe Motorsport steht und wie viel Zeit er überhaupt für seinen eigenen YouTube-Kanal hat, erzählt er in der Sendung.

      • Marcel Reif, Sportjournalist

      Kaum jemand vor ihm hat den Begriff Fußballkommentator mehr verkörpert und gelebt als Marcel Reif. Seine gewaltige sprachliche Bandbreite, seine Eleganz und seine Wortspiele haben den Fußball im Fernsehen belebt. Süffisant, ironisch, arrogant, aber immer mit viel Sachverstand waren seine Kommentare. 2016 hat er das Mikrofon an den Nagel gehängt und beendete seine Karriere als Fußball-Kommentator mit dem Champions-League-Finale im selben Jahr. Nun hat der bekennende Gourmet einen kulinarischen Reiseführer mit dem Titel "Auswärtsspiel" geschrieben. Darin führt er durch seine Lieblingslokale in den Spielstädten der Champions- und Europa-League. Vor Kurzem konnte er schon in der NDR Kochshow "Tellertausch" als Gourmet punkten. In der "NDR Talk Show" verrät er seine ganz persönlichen Reisetipps.

      • Marc Zwinz und Sven Fricke, Schauspieler

      Das Polizeikommissariat 14 ist die gemeinsame Heimat der beiden Schauspieler in der Serie "Großstadtrevier" in Das Erste. Marc Zwinz und Sven Fricke spielen hier das Dreamteam Hannes Krabbe und Daniel Schirmer. Schirmer ist der etwas kleinkarierte gewissenhafte Arbeiter, aber auch so etwas wie das "Hirn des Reviers". Er ist schlau, belesen und verzweifelt immer mal an dem Unvermögen der Menschheit. Krabbe ist dagegen die gute Seele der Kompanie. Als Wachhabender des Reviers ist er nicht nur das Sendezentrum für ein- und ausgehende Einsätze, sondern auch für zwischenmenschliche Spannungen im Team. Marc Zwinz ist seit 2009 im "Großstadtrevier"-Team, 2012 kam Sven Fricke hinzu. Die 33. Staffel "Großstadtrevier" startete am 27. Januar 2020 in Das Erste. Auch außerhalb der Vorabendserie arbeiten die beiden Schauspieler zusammen. Gemeinsam betreiben sie unter dem Titel "Echte Geschichten von falschen Leuten" einen Podcast. In der "NDR Talk Show" werden sie aus ihrem echten Leben als Schauspieler erzählen.

      • Marianne und Michael, Volksmusikduo

      Sie sind nicht nur eine Institution in der Volksmusik, sondern auch eines der beliebtesten Promi-Paare Deutschlands. Marianne und Michael gehören seit über drei Jahrzehnten zu den ganz Großen der deutschen Unterhaltungsbranche. Rund 170 Millionen verkaufte Tonträger sprechen eine deutliche Sprache. Sie gelten als der personifizierte Traum vom alpenländischen Glück und sind seit vier Jahrzehnten als Interpreten, Moderatoren, Komponisten, Musikverleger, Produzenten und Textautoren erfolgreich. Die Münchnerin und der Steirer machen alles gemeinsam, von früh bis spät. Ihr Geheimrezept: "Auf das Gefühl kommt es an. Auch wenn es mal zwischen uns kracht, schon ein sanfter Händedruck oder ein inniger Blick reichen, dann wissen wir wieder, dass es passt". Vor drei Jahren wagten sie endlich den Schritt zur kirchlichen Trauung, obwohl sie schon seit 1979 standesamtlich verheiratet sind. Das letzte Jahr hielt einige Feste bereit - der 40. Hochzeitstag und der 70. Geburtstag von Michael. Wir sprechen mit ihnen über die Chancen, sie bald wieder auf einer großen Showbühne zu sehen, über ihr Leben als Großeltern und über ihr Herzensprojekt "Frohes Herz", einen Verein, mit dem sie ein Modell für Inklusionssport aufbauen.

      • Julia Nissen, Bloggerin

      Landleben ist cool: Das will Julia Nissen aus Nordfriesland zeigen und ist als Bloggerin und Influencerin mit dem Namen Deichdeern unterwegs. Fotos, Videos, Social Media, sie postet und bloggt täglich von ihrem Alltag auf dem Land, ein bunter Mix zwischen Kind, Küche und Kühen! Ihre Zielgruppe: Frauen zwischen 25 und 40 Jahren mit Sehnsucht nach Landleben. Die Hälfte ihrer Abonnenten sind nämlich waschechte Städter! Julia Nissen selbst ist gebürtige Schleswig-Holsteinerin, mit "Platt" aufgewachsen und eröffnet damit gerne ihre Storys auf Instagram mit 13.000 Followern. Nach ihrem AgrarwirtschaftsStudium in Kiel und einigen Zwischenstationen lebt die 32Jährige heute zusammen mit Mann und Kind in Bargum an der dänischen Grenze. Nach den anfänglichen Fragen wie "da willst du hinziehen?!" entschied si

      e sich, ihre Wahlheimat zu entdecken und auch andere dafür zu begeistern! Die Agrarwissenschaftlerin hat nämlich so allerlei Tricks und Kniffe entwickelt, um das Landleben attraktiver zu machen. Für Mensch und Tier! Die zweifache Mutter weiß zum Beispiel, wie das liebe Vieh per App einen Partner finden kann (Tinder für Rinder). Außerdem hat sie eine Trecker-Mitfahrerzentrale gegründet. Ihre unzähligen Ideen bringt sie nun in einer App zusammen: App aufs Land, eine Plattform für Landerlebnisse, vom Treffen von Jäger und Anglern bis hin zu Kochevents. Gerade ist sie dafür bei den Digital Future Awards vom Deutschen Landwirtschaftsverlag als beste Influencerin ausgezeichnet worden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 03.02.20
      02:40 - 04:40 Uhr (120 Min.)
      120 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.05.2020