• 12.09.2019
      21:00 Uhr
      Die Neue Zeit (5/6) Das Ehrengericht | arte
       

      Dörte Helms andauernder Protest gegen die Benachteiligung der Frauen am Bauhaus macht die konservativen Gegner auf ihr besonderes Verhältnis zu Gropius aufmerksam. Schnell entsteht das Gerücht, der Direktor unterhalte eine unlautere Affäre zu einer Studentin. Volksbildungsminister Max Greil ist gezwungen, ein Ehrengericht einzuberufen, das die Affäre untersucht. Um dem Vorwurf der unehrenhaften Liebesbeziehung zu entgehen, macht Gropius Dörte einen Heiratsantrag, den sie jedoch ablehnt. Vor dem Gericht verschweigt sie ihre wahren Gefühle und verleugnet ihre Beziehung zu Gropius.

      Donnerstag, 12.09.19
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 20:55

      Dörte Helms andauernder Protest gegen die Benachteiligung der Frauen am Bauhaus macht die konservativen Gegner auf ihr besonderes Verhältnis zu Gropius aufmerksam. Schnell entsteht das Gerücht, der Direktor unterhalte eine unlautere Affäre zu einer Studentin. Volksbildungsminister Max Greil ist gezwungen, ein Ehrengericht einzuberufen, das die Affäre untersucht. Um dem Vorwurf der unehrenhaften Liebesbeziehung zu entgehen, macht Gropius Dörte einen Heiratsantrag, den sie jedoch ablehnt. Vor dem Gericht verschweigt sie ihre wahren Gefühle und verleugnet ihre Beziehung zu Gropius.

       

      In Oskar Schlemmers Klasse hat Dörte endlich ihre künstlerische Bestimmung gefunden. Der Meister entscheidet sich dann auch für ihren Entwurf zur Gestaltung der Decke eines Theatersaals. Sehr zum Unmut von Carl Schlemmer, der als Handwerksmeister seinen Bruder Oskar unterstützt und eine deutlich ablehnende Haltung gegenüber Frauen in Handwerksberufen hat. Er gehört dann auch zu denjenigen, die das Gerücht in die Welt setzen, der mittlerweile von Alma Mahler geschiedene Gropius habe ein Verhältnis mit seiner Studentin Dörte. Dass die beiden sich tatsächlich nach einer heftigen Auseinandersetzung in Gropius‘ Büro leidenschaftlich geküsst haben und dass Gropius in Rostock um Dörtes Hand anhält, weiß allerdings niemand. Das eingesetzte Ehrengericht unter der Leitung von Johannes Itten entlastet sie zwar, aber Itten sagt den beiden vor seinem Abschied in die Schweiz, dass er ihnen nicht glaubt. Doch Dörte hat zu dem Zeitpunkt ihre heimliche Verlobung bereits gelöst und Gropius ordnet an, dass die von ihr gestaltete Decke monochrom übermalt werden muss.

      Die sechsteilige historische Serie „Die Neue Zeit“ von Grimme-Preisträger Lars Kraume erzählt aus weiblicher Perspektive von den turbulenten Gründerjahren des Staatlichen Bauhaus in Weimar, der berühmtesten Kunstschule des 20. Jahrhunderts. Die Studentin Dörte Helm begegnet dort großen Avantgardisten, Künstlern und Künstlerinnen wie Wassily Kandinsky, Paul Klee, Laszlo Moholy-Nagy und Else Lasker-Schüler. In einer Welt der Männer findet sie nach und nach ihre eigene Stimme. Für eine historisch genaue Requisite bauten 40 Mitarbeiter originale Kostüme und Möbel wie zum Beispiel den Afrikanischen Stuhl nach. „Die Neue Zeit“ wurde beim Filmfest München 2019 vorgestellt und gewann in Cannes beim Festival Canneseries den Preis für die beste Musik.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 12.09.19
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 20:55

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.09.2019