• 14.08.2019
      14:05 Uhr
      Die Toten von Turin - Staffel 2 (9/12) Fernsehserie Italien 2015 | arte
       

      Oberkommissarin Valeria Ferro bleibt in Turin. Dafür nimmt ihr Chef Giorgio die Ermittlungen im Mordfall ihres Vaters wieder auf. Die alten ungelösten Fragen wühlen die Kommissarin sichtlich auf. Was verbirgt ihre Mutter nur? Gleichzeitig versucht Valeria, die mysteriösen Umstände um den Tod des Mathematikprofessors Emanuele Sarti aufzudecken. Die Ermittlungen konfrontieren die Kommissarin mit dem schwierigen Leben obdachloser Parkbewohner. Denn das Opfer war von dem Streuner Mirko tot in einem Tunnel vor dem Stadtgarten gefunden worden. Dort hatte bis vor kurzem auch Mirkos bester Freund Boris gehaust.

      Mittwoch, 14.08.19
      14:05 - 14:55 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      VPS 14:10

      Oberkommissarin Valeria Ferro bleibt in Turin. Dafür nimmt ihr Chef Giorgio die Ermittlungen im Mordfall ihres Vaters wieder auf. Die alten ungelösten Fragen wühlen die Kommissarin sichtlich auf. Was verbirgt ihre Mutter nur? Gleichzeitig versucht Valeria, die mysteriösen Umstände um den Tod des Mathematikprofessors Emanuele Sarti aufzudecken. Die Ermittlungen konfrontieren die Kommissarin mit dem schwierigen Leben obdachloser Parkbewohner. Denn das Opfer war von dem Streuner Mirko tot in einem Tunnel vor dem Stadtgarten gefunden worden. Dort hatte bis vor kurzem auch Mirkos bester Freund Boris gehaust.

       

      Oberkommissarin Valeria Ferro hat entschieden, das Angebot ihres Vorgesetzten Giorgio anzunehmen, dass er den Fall um die Ermordung ihres Vaters wieder aufrollt und sie dafür in Turin bleibt. Die Öffnung der alten Akte macht Valeria aber deutlich zu schaffen. Waren ihre Mutter und ihr Vater zum Zeitpunkt seines Todes wirklich allein? Was verbirgt ihre Mutter Lucia bloß?
      Als dann der Mathematikprofessor Emanuele Sarti tot in einem Tunnel vor dem Turiner Stadtgarten Parco del Valentino aufgefunden wird, steckt Valeria schnell wieder mitten in der Aufdeckung eines komplizierten Falls. Diesmal wird sie mit dem harten Leben von Obdachlosen konfrontiert. Der Park, an dem der Universitätsprofessor gefunden wurde, wird nachts von Streunern und Drogenabhängigen bewohnt. Darunter ist auch der Alkoholiker Mirko, der das Opfer gefunden hat.
      Bis vor kurzem hatte sein bester Freund Boris direkt am Tatort in einem Tunnel gehaust. Aber welches Geheimnis verbirgt Boris hinter seinem verwahrlosten Äußeren? Als Inspektorin Valeria mit ihrem Team tiefer in die Gesetze der Straße und ihrer hoffnungslosen Bewohner eintaucht, kommt sie Boris‘ wahrer Identität immer mehr auf die Spur.
      Vor zehn Jahren hat der Mathematikprofessor Enrico alias „Boris“ plötzlich von einem Tag auf den anderen seine Familie verlassen und verschwand. Valeria glaubt nicht an Zufälle. Kannte „Boris“ das Opfer aus seinem vorherigen Leben und hatte noch eine Rechnung mit ihm offen? Aber auch der Stiefsohn des Toten hielt sich zur Tatzeit in der Nähe des Parks auf und hatte kein gutes Verhältnis zu seinem Stiefvater.
      Auf dem Kommissariat ist Valerias Verhältnis zu Giorgio nach wie vor angespannt, aber durch ihre gemeinsame Arbeit kommen sie sich doch wieder näher. Dann ist es jedoch ausgerechnet Andrea, der die beiden bei einem Kuss erwischt …

      Creator, Drehbuchautor und Produzent Claudio Corbucci („Index Zero“, 2014) setzt in der italienischen Krimiserie „Die Toten von Turin“ (Originaltitel: „Non uccidere“, ital. für „Du sollst nicht töten“, 2015) zusammen mit Regisseur Giuseppe Gagliardi Italiens erste Oberinspektorin, Valeria Ferro, in Szene.
      Giuseppe Gagliardi, der auch schon bei der ersten Staffel von „Die Toten von Turin“ Regie geführt hat, debütierte 2003 mit dem Dokumentarfilm „Doichlanda“. Für das Sportlerdrama „Tatanka“ (2011) wurde Gagliardi noch im selben Jahr mehrfach nominiert und ausgezeichnet. Seine erste Serie „1992“ (2015) wurde, wie nun „Die Toten von Turin“, zu einem großen Publikumserfolg in Italien.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 14.08.19
      14:05 - 14:55 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      VPS 14:10

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.08.2019