• 30.06.2020
      22:45 Uhr
      Das Programm (2/2) Fernsehfilm Deutschland 2015 | Das Erste Mediathek
       

      In Tirol versuchen die Drehers, rund um die Uhr von dem LKA-Team bewacht, eine neue Identität aufzubauen. Entgegen der Vereinbarung, liefert Simon aber weiterhin nichts Belastendes für den Prozess gegen Darankow. LKA-Ermittlerin Ursula Thern ist sich deshalb sicher, dass der Banker ein doppeltes Spiel betreibt, und arrangiert eine Gegenüberstellung mit einer anderen Belastungszeugin. Trotz höchster Geheimhaltung kommt es dabei zu einer blutigen Schießerei. Nun kann es für Simon keinen Zweifel mehr geben, dass der Gangsterboss tatsächlich nach seinem Leben trachtet.

      Dienstag, 30.06.20
      22:45 - 00:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      In Tirol versuchen die Drehers, rund um die Uhr von dem LKA-Team bewacht, eine neue Identität aufzubauen. Entgegen der Vereinbarung, liefert Simon aber weiterhin nichts Belastendes für den Prozess gegen Darankow. LKA-Ermittlerin Ursula Thern ist sich deshalb sicher, dass der Banker ein doppeltes Spiel betreibt, und arrangiert eine Gegenüberstellung mit einer anderen Belastungszeugin. Trotz höchster Geheimhaltung kommt es dabei zu einer blutigen Schießerei. Nun kann es für Simon keinen Zweifel mehr geben, dass der Gangsterboss tatsächlich nach seinem Leben trachtet.

       

      Stab und Besetzung

      Ursula Thern Nina Kunzendorf
      Simon Dreher Benjamin Sadler
      Nadja Lenz Alwara Höfels
      Mario Kreutzer Carlo Ljubek
      Rieke Dreher Stephanie Japp
      Lona Dreher Paula Kalenberg
      Victor Miro Heiner Lauterbach
      Anton Dreher Daan Lennard Liebrenz
      David Wendt Ludwig Blochberger
      Ernst Pramann Paul Faßnacht
      Rolf Kahles Kai Scheve
      Philip Darankow Wladimir Tarasjanz
      Adam Barisha Kasem Hoxha
      Aloika Thern Nicole Mercedes Müller
      Lars Hameister Kai Ivo Baulitz
      Meike Schüttkus Natalie Spinell
      Regie Till Endemann
      Musik Enis Rotthoff
      Kamera Michael Schreitel
      Drehbuch Holger Karsten Schmidt

      So recht können es die Drehers immer noch nicht fassen. Im fernen Tirol sollen sie sich auf ihre neue Identität einstimmen. Die Hamburger Familie wird auch dort rund um die Uhr von dem LKA-Team mit Mario Kreutzer (Carlo Ljubek) und Nadja Lenz (Alwara Höfels) bewacht.

      Nun gilt es, den Prozess gegen den inhaftierten Philip Darankow (Wladimir Tarasjanz) vorzubereiten, doch Banker Simon Dreher (Benjamin Sadler) liefert in den Vernehmungen durch Ursula Thern (Nina Kunzendorf) weiterhin keine verwertbaren Informationen. Sie ist sich zunehmend sicher, dass dieser ein doppeltes Spiel spielt, und will Klarheit durch eine Gegenüberstellung mit einer anderen Belastungszeugin erzwingen.

      Obwohl unter höchster Sicherheitsstufe arrangiert, kommt es dabei zu einer blutigen Schießerei. Nun kann es für Simon Dreher keinen Zweifel mehr geben: Darankow will mit allen Mitteln sicherstellen, dass er bei dem anstehenden Prozess nicht auspacken wird. Der Arm des Gangsters reicht, wie Ermittlerin Thern auf schmerzhafte Art feststellen muss, bis ins Zeugenschutzprogramm hinein.

      Auch im zweiten Teil liegt der bedrohliche Schatten des von Wladimir Tarasjanz eindringlich verkörperten Gangsters Darankow über allem. Selbst geheime Verabredungen scheinen vor dem Verbrechen nicht sicher. Aber wo liegt die undichte Quelle?

      Der Thriller nach einem Drehbuch von Grimme-Preisträger Holger Karsten Schmidt handelt von einer bürgerlichen Familie, die über Nacht zu einem kompletten Neuanfang gezwungen wird. Im Zentrum des Ensemble-Films stehen die von Nina Kunzendorf als nahezu unnahbar verkörperte Ermittlerin sowie ein undurchsichtiger Kronzeuge, den Benjamin Sadler gibt. Wie zwei Pokerspieler belauern die beiden sich gegenseitig und lassen sich nicht in die Karten schauen. Das LKA-Team, bestens besetzt mit Carlo Ljubek und Alwara Höfels, und die von Stephanie Japp, Paula Kalenberg und Daan Lennard Liebrenz gespielte Familie bilden eine ungleiche Zweckgemeinschaft: Während die Polizisten auch intimste Geheimnisse der Beschützten kennen, wissen diese fast nichts über ihre Beschützer. Unter der Regie von Till Endemann erzeugen Michael Schreitels Kameraführung und die Filmmusik von Enis Rotthoff einen Sog, der den Zuschauer in die Spannung der Handlung und die Tiefen der Charaktere hineinzieht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.07.2020