• 28.02.2018
      13:15 Uhr
      Zucker: Die süße Sucht 3sat
       

      35 Kilogramm Zucker nimmt der durchschnittliche Konsument in den USA und in Europa jährlich zu sich. Zwei Drittel dieser Menge verstecken sich in Fertigprodukten. Das ist etwa vier Mal so viel Zucker, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt. Kein Wunder, dass mittlerweile jeder zweite Erwachsene übergewichtig ist. Im Herbst 2017 fallen in der EU sämtliche bisher gültigen Zuckerproduktionsquoten. Damit darf europaweit jeder Hersteller so viel Zucker produzieren, wie er will. In den Nahrungsmitteln wird dann wohl noch mehr Zucker enthalten sein als bisher.

      Mittwoch, 28.02.18
      13:15 - 13:25 Uhr (10 Min.)
      10 Min.
      Stereo HD-TV

      35 Kilogramm Zucker nimmt der durchschnittliche Konsument in den USA und in Europa jährlich zu sich. Zwei Drittel dieser Menge verstecken sich in Fertigprodukten. Das ist etwa vier Mal so viel Zucker, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt. Kein Wunder, dass mittlerweile jeder zweite Erwachsene übergewichtig ist. Im Herbst 2017 fallen in der EU sämtliche bisher gültigen Zuckerproduktionsquoten. Damit darf europaweit jeder Hersteller so viel Zucker produzieren, wie er will. In den Nahrungsmitteln wird dann wohl noch mehr Zucker enthalten sein als bisher.

       

      35 Kilogramm Zucker nimmt der durchschnittliche Konsument in den USA und in Europa jährlich zu sich. Zwei Drittel dieser Menge verstecken sich in Fertigprodukten.

      Das ist etwa vier Mal so viel Zucker, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt. Kein Wunder, dass mittlerweile jeder zweite Erwachsene übergewichtig ist. In den letzten 20 Jahren haben sich die Patientenzahlen von Diabetikern verdoppelt.

      Vor allem der Alters-Diabetes, auch als Typ II bezeichnet, verbreitet sich signifikant. Betraf die Krankheit früher ältere Menschen zwischen 60 und 70 Jahren, sind heute bereits viele unter 30-jährige in Behandlung. Die Folgen des intensiven Zuckergenusses können massiv sein: Wundheilungsstörungen, faulende Gliedmaßen, Fußamputationen.

      In einer Wiener Diabetes-Klinik geht es diesbezüglich hart zur Sache. Die Diabetes-Expertin und Chirurgin Dr. Heila Rexeisen kämpft tagtäglich an der Zucker-Front. Sie vergleicht die Gefahr, die vom Zucker ausgeht, mit harten Drogen wie Kokain und Heroin. Dr. Rexeisen beschreibt die Situation folgendermaßen: "Zucker ist ein Suchtmittel. Eine Droge. Davon weg zu kommen, ist für viele schwieriger als ein klassischer Drogenentzug."

      Im Herbst 2017 fallen in der EU sämtliche bisher gültigen Zuckerproduktionsquoten. Damit darf europaweit jeder Hersteller so viel Zucker produzieren, wie er will. In den Nahrungsmitteln wird dann wohl noch mehr Zucker enthalten sein als bisher.

      Film von Kim Kadlec und Klaus Dutzler

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 28.02.18
      13:15 - 13:25 Uhr (10 Min.)
      10 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.04.2018