• 10.07.2018
      10:25 Uhr
      Wohnung verzweifelt gesucht Warum die Mieten explodieren | 3sat
       

      In den vergangenen fünf Jahren sind die Kaltmieten bei Neuvermietungen um 6,3 Prozent gestiegen! Wer kann sich das noch leisten? Die Faustregel war einmal: ein Drittel des Nettogehalts kann eine Familie für die Miete ausgeben. Das reicht schon längst nicht mehr. Wir begleiten drei Familien auf ihrer verzweifelten Wohnungssuche - und decken auf, warum es auch in absehbarer Zeit schwer sein wird, bezahlbaren Wohnraum zu finden.

      Dienstag, 10.07.18
      10:25 - 11:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      In den vergangenen fünf Jahren sind die Kaltmieten bei Neuvermietungen um 6,3 Prozent gestiegen! Wer kann sich das noch leisten? Die Faustregel war einmal: ein Drittel des Nettogehalts kann eine Familie für die Miete ausgeben. Das reicht schon längst nicht mehr. Wir begleiten drei Familien auf ihrer verzweifelten Wohnungssuche - und decken auf, warum es auch in absehbarer Zeit schwer sein wird, bezahlbaren Wohnraum zu finden.

       

      In den vergangenen fünf Jahren sind die Kaltmieten bei Neuvermietungen um 6,3 Prozent gestiegen. Wer kann sich das noch leisten? Der Film begleitet drei Familien auf ihrer Wohnungssuche.

      Die Faustregel war einmal: Ein Drittel des Nettogehalts kann eine Familie für die Miete ausgeben. Das reicht schon längst nicht mehr. Der Film deckt auf, warum es auch in absehbarer Zeit schwer sein wird, bezahlbaren Wohnraum zu finden.

      Familie Rohr geht es gar nicht schlecht: Sie könnten sich eine Wohnung für 1300 Euro Miete leisten. Sie sind zu viert und suchen eine Vier-Zimmer-Wohnung - in Köln. Sie wollen raus aus der beengten Zwei-Zimmer-Wohnung, doch nicht einmal sie finden etwas Bezahlbares.

      Evelyn Prejmerean hat es noch schwerer: Als alleinerziehende Mutter eines Zweijährigen würde sie gern von der Peripherie ins Zentrum ziehen, um die Fahrzeiten zu ihren zwei Jobs zu verkürzen - dem Sohn zuliebe. Doch bei der Wohnungsvergabe werden Paare mit doppeltem Einkommen vorgezogen.

      Familie Klee ist zu sechst und lebt seit Jahren sehr beengt in drei Zimmern. Sie sucht eine öffentlich geförderte Wohnung in der Stadt, fünf oder sechs Zimmer - aber auch hier: Fehlanzeige. Drei Beispiele von vielen.

      Die drei Familien sind in Köln auf Wohnungssuche - eine der sieben heiß begehrten Schwarmstädte in Deutschland. Bis zu 200.000 Menschen werden in den nächsten 20 Jahren zusätzlich in die Rheinmetropole kommen. Doch wo sollen sie wohnen? Schon jetzt ist Wohnraum Mangelware, und vor allem sind preiswerte Wohnungen nicht zu finden.

      Die Mietpreisbremse der Großen Koalition, mit der die Steigerungen aufgehalten werden sollten, ist ein Papiertiger: Sie hat zu viele Ausnahmeregelungen, ist zu undurchsichtig und hat die Mietpreisspirale nicht aufgehalten. Sozialwohnungen gibt es viel zu wenige. Wie kann die Wohnungsverteuerung aufgehalten werden? Was ist zu tun? Bauen, bauen, bauen - die einzige Lösung, um das Dilemma zu beseitigen? Doch entstehen so tatsächlich neue Wohnungen, die sich Familien mit mittleren und geringeren Einkommen leisten können?

      Film von Ulrike Michels

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 10.07.18
      10:25 - 11:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2018