• 13.02.2018
      13:15 Uhr
      Vier Frauen und ein Todesfall (3/10) Naturtrüb | 3sat
       

      Im Wahlkampf um das Bürgermeisteramt hat der Gründer der Bürgerinitiative "Grünes Dorf Ilm", Blasius Kellhammer, gute Chancen. Doch dann bricht er am Rednerpult tot zusammen. Im Totenschein steht "Pilzvergiftung" als Todesursache. Das können Julie und ihre Mitstreiterinnen kaum glauben, zumal sich Kellhammer in einem Beziehungsdebakel befand. Als schließlich auch noch Herr Konrad, der geliebte Siamkater des Ermordeten, an einer Alkoholvergiftung stirbt und Sabine vom umtriebigen Versicherungsvertreter Brigl erfährt, dass die Haubenköchin eine stattliche Risikoversicherung abgeschlossen hat, steht der Dorffrieden auf dem Spiel.

      Dienstag, 13.02.18
      13:15 - 14:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Im Wahlkampf um das Bürgermeisteramt hat der Gründer der Bürgerinitiative "Grünes Dorf Ilm", Blasius Kellhammer, gute Chancen. Doch dann bricht er am Rednerpult tot zusammen. Im Totenschein steht "Pilzvergiftung" als Todesursache. Das können Julie und ihre Mitstreiterinnen kaum glauben, zumal sich Kellhammer in einem Beziehungsdebakel befand. Als schließlich auch noch Herr Konrad, der geliebte Siamkater des Ermordeten, an einer Alkoholvergiftung stirbt und Sabine vom umtriebigen Versicherungsvertreter Brigl erfährt, dass die Haubenköchin eine stattliche Risikoversicherung abgeschlossen hat, steht der Dorffrieden auf dem Spiel.

       

      Im Wahlkampf um das Bürgermeisteramt hat der Gründer der Bürgerinitiative "Grünes Dorf Ilm", Blasius Kellhammer, gute Chancen. Doch dann bricht er am Rednerpult tot zusammen. Im Totenschein steht "Pilzvergiftung" als Todesursache. Das können Julie und ihre Mitstreiterinnen kaum glauben, zumal sich Kellhammer in einem Beziehungsdebakel befand. Bei den weiteren Ermittlungen gerät der Dorffrieden ins Wanken.

      Am Abend zuvor hatte Kellhammer im nahe gelegenen Haubenlokal "Orest" das berühmte Schwammerlgulasch der preisgekrönten Köchin Susi Sarandonig gegessen. Julie mutmaßt jedoch, dass hinter dem Mord politische Motive stecken könnten und verdächtigt den amtierenden Bürgermeister und seinen Freund, den Tankstellenbesitzer Reinhold Pfirlinger, bekannt als der "Scheich". Ihnen war der "grüne" Kellhammer mitsamt seinen Plänen ein Dorn im Auge.

      Bei der anstehenden Bürgermeisterwahl tritt Julie kurzerhand in die Fußstapfen des ermordeten Kandidaten: Während sie dem trinkfesten Scheich bei einem Wetttrinken mit selbst gebranntem Zirbenschnaps zusetzt, um ihm ein Geständnis zu entlocken, finden die anderen drei Detektivinnen einiges über das dörfliche Liebesleben heraus. Zum Beispiel, dass die Witwe Trude ein Verhältnis mit Marias Sohn Franzi hat und mit ihm altindische Liebestechniken praktiziert - und dass Trudes Sohn Joey eine Affäre mit der Küchengehilfin Christl hat und gern mit Fliegenpilzen und anderen Giftpilzen herumexperimentiert, was ihm schon einmal Prügel von seinem Vater eingebracht hatte. Außerdem hatte Haubenköchin Susi Sarandonig ein Verhältnis mit Kellhammer. Sie trauert nicht nur um den ermordeten Liebhaber, sondern auch um den ruinierten Ruf ihres Lokals. Als schließlich auch noch Herr Konrad, der geliebte Siamkater des Ermordeten, an einer Alkoholvergiftung stirbt und Sabine vom umtriebigen Versicherungsvertreter Brigl erfährt, dass die Haubenköchin eine stattliche Risikoversicherung abgeschlossen hat, steht der Dorffrieden auf dem Spiel.

      Krimiserie Österreich 2004

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.07.2018