• 13.04.2018
      12:30 Uhr
      selbstbestimmt! Das Magazin Leben mit Behinderung | 3sat
       
      • Bücherhausdienst Dresden

      Die Stadtbibliothek Dresden hat den Bücherhausdienst in Leben gerufen. Ehrenamtliche Bücherboten leihen für ihre geh- oder sehbehinderten Schützlinge regelmäßig Titel aus, bringen und holen den Lese- und Hörstoff zu ihnen nach Hause.

      • Corinne Parrat: Eine Schweizerin in Leipzig

      Corinne Parrat ist Schweizerin und gehörlos. Doch sie hat bereits ein autobiografisches Buch geschrieben - über ihr Leben, ihre Wünsche und ihre Träume: "Meine Augen hören".

      • Fromme Nummer "Behinderung in der Literatur"
      • SonntagsFragen mit Christine Westermann

      Freitag, 13.04.18
      12:30 - 13:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      • Bücherhausdienst Dresden

      Die Stadtbibliothek Dresden hat den Bücherhausdienst in Leben gerufen. Ehrenamtliche Bücherboten leihen für ihre geh- oder sehbehinderten Schützlinge regelmäßig Titel aus, bringen und holen den Lese- und Hörstoff zu ihnen nach Hause.

      • Corinne Parrat: Eine Schweizerin in Leipzig

      Corinne Parrat ist Schweizerin und gehörlos. Doch sie hat bereits ein autobiografisches Buch geschrieben - über ihr Leben, ihre Wünsche und ihre Träume: "Meine Augen hören".

      • Fromme Nummer "Behinderung in der Literatur"
      • SonntagsFragen mit Christine Westermann

       
      • Bücherhausdienst Dresden

      Cicero soll mal gesagt haben: Ein Raum ohne Bücher sei wie ein Körper ohne Seele. Und vom Geheimrat aus Weimar stammt der allseits bekannte Satz: Was man Schwarz auf Weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen. Das klingt alles schön und gut. Aber was, wenn man nicht mehr tragen kann? Oder nur schlecht laufen? Oder gar das Augenlicht im Alter einbüßt und auf Hörbücher zurückgreifen muss, deren Cover nicht mehr zu entziffern ist? Der Stadtbibliothek Dresden ist für solche Fälle etwas Tolles eingefallen: Der Bücherhausdienst. Die Idee klingt ziemlich einmalig: Ehrenamtliche Bücherboten leihen für ihre geh- oder sehbehinderten Schützlinge regelmäßig Titel aus, bringen und holen den Lese- und Hörstoff nach Hause. "Selbstbestimmt" hat zwei Bücherboten begleitet.

      • Eine Schweizerin in Leipzig

      Corinne Parrat ist Schweizerin, eine Frau von Mitte dreißig. Doch sie hat bereits ein autobiografisches Buch geschrieben - über ihr Leben, ihre Wünsche und ihre Träume: "Meine Augen hören". Corinne Parrat ist gehörlos, seit sie im Alter von zwei Jahren an einer Hirnhautentzündung erkrankte. Erst nach ihrem 15. Lebensjahr lernte sie die Gebärdensprache. Für sie erschloss sich eine neue Welt. Seit dieser Zeit hat sie ihre eigene Identität als Gehörlose gefunden, wie sie selbst sagt. Heute arbeitet sie als Controllerin, kommuniziert gern mit Freunden und spielt Theater. Zur Buchmesse kommt sie nach Leipzig - um Brücken zu bauen zwischen gehörlosen und hörenden Menschen.

      • Fromme Nummer "Behinderung in der Literatur"

      Götz von Berlichingen, Quasimodo oder Pinocchio - Figuren mit Behinderungen spielten schon immer eine Rolle in der Literatur. Entweder als monströser, verbitterter Bösewicht wie Käpt´n Ahab bei Moby Dick oder als liebenswerter, unschuldiger Sympathieträger wie Quasimodo. Meist geht es um die Extreme: Bewunderung oder Mitleid. Ein Fall für die "Fromme Nummer", wo unser anderthalbarmiger Moderator Martin Fromme seiner Meinung freien Lauf lässt. Mit einem Augenzwinkern!

      • SonntagsFragen mit Christine Westermann

      Christine Westermann ist den Zuschauern bestens bekannt als Moderatorin der Serie "Zimmer frei". Zusammen mit Götz Alsmann stellte sie 20 Jahre prominenten Gästen irrwitzige Aufgaben im Stil eines bunten Kindergeburtstags. Christine Westermann wurde in Erfurt geboren und wuchs in Mannheim auf. Die ausgezeichnete Journalistin fühlt sich wohl in der Welt der Bücher und hat schon mehrere selbst verfasst.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.08.2018