• 24.05.2018
      21:00 Uhr
      scobel - Ethik der Algorithmen 3sat
       

      Unser Leben wird immer mehr von Computern bestimmt. Aber nach welchen Regeln handeln die Algorithmen - nach unseren oder nach ihren eigenen? Gibt es eine Ethik für Algorithmen?

      Gert Scobel und seine Gäste diskutieren ethische Fragen im Bereich der Algorithmen, der Robotik und der künstlichen Intelligenz, von deren Beantwortung unsere Zukunft als Menschen und als Gesellschaft maßgeblich mitbestimmt wird.

      Donnerstag, 24.05.18
      21:00 - 22:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Unser Leben wird immer mehr von Computern bestimmt. Aber nach welchen Regeln handeln die Algorithmen - nach unseren oder nach ihren eigenen? Gibt es eine Ethik für Algorithmen?

      Gert Scobel und seine Gäste diskutieren ethische Fragen im Bereich der Algorithmen, der Robotik und der künstlichen Intelligenz, von deren Beantwortung unsere Zukunft als Menschen und als Gesellschaft maßgeblich mitbestimmt wird.

       

      Unser Leben wird immer mehr von Computern bestimmt. Aber nach welchen Regeln handeln die Algorithmen - nach unseren oder nach ihren eigenen? Gibt es eine Ethik für Algorithmen?

      Gert Scobel und seine Gäste diskutieren ethische Fragen im Bereich der Algorithmen, der Robotik und der künstlichen Intelligenz, von deren Beantwortung unsere Zukunft als Menschen und als Gesellschaft maßgeblich mitbestimmt wird.

      Immer mehr Aufgaben des Alltags werden - nicht erst seit dem "Internet der Dinge" - an Algorithmen delegiert. Dies geschieht insbesondere dann, wenn es sich um schwer zu übersehende und komplexe Zusammenhänge handelt, etwa bei der Steuerung von Stromnetzen und Kernkraftwerken, Krankenhäusern oder des Bahn- und Flugverkehrs. Neue, selbstständig lernende Technologien haben zu Durchbrüchen in vielen Bereichen der Technik geführt. Sie ermöglichen bereits den Einsatz komplexer Industrieroboter, autonomer Drohnen und Kampfroboter oder hochautomatisiert fahrender Autos. Darüber hinaus dienen Algorithmen in der Finanz- und Bankenwelt, zunehmend auch in der Verwaltung, im Management und Governance-Bereich dazu, Entscheidungen zu treffen.

      Bei solchen komplexen Systemen und Risiken stellt sich die Frage: Gibt es eine Ethik für Algorithmen? Brauchen wir Regeln für die Anwendung von neuen Technologien? Schließlich hat es bei autonom fahrenden Autos schon die ersten Todesfälle gegeben. Aber auch im Finanzbereich sind zwei der großen Börsencrashs von autonom agierenden Handelsalgorithmen verursacht worden. Noch problematischer wird es, wenn man bedenkt, dass Algorithmen, die mit dem "Deep Learning"-Verfahren entwickelt werden, anschließend für keinen der Programmierer mehr einsehbar sind. Das vollkommen selbstständige Lernen von künstlichen Systemen führt zu individuellen Architekturen, deren Aufbau und vor allem deren Kriterien, Entscheidungen zu treffen, unsichtbar sind. Entscheidungen aber, die weder transparent noch durchschaubar sind, stellen ein gravierendes Problem dar.

      Und auch auf einfachen Ebenen stellen sich ethische Fragen, etwa im Umgang mit Software wie "Alexa" oder "Amazon Echo". Kinder nehmen diese Geräte schnell wie Personen wahr und vertrauen ihnen. Die Grenzen zwischen Software und menschlichem Verhalten drohen, mit Blick auf kommende Generationen, zu verschwimmen. Ist dies eine gute Entwicklung für das Individuum und das Zusammenleben in der Gesellschaft?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.06.2018