• 22.09.2022
      21:00 Uhr
      scobel - Das Alzheimer-Rätsel 3sat
       

      Alle drei Sekunden erkrankt ein Mensch irgendwo auf der Welt an Demenz. Noch immer gibt die Krankheit Forschern zahlreiche Rätsel auf, aber neue Erkenntnisse machen Hoffnung.

      Trotzdem die Wissenschaft inzwischen vieles über Alzheimer, Parkinson und andere demenzielle Erkrankungen weiß, gibt es noch keine wirksamen Therapien und damit keine Heilung.

      In Deutschland ist eine demenzielle Erkrankung bereits die zweithäufigste Todesursache. Umso wichtiger ist es, mehr über die tatsächlichen Ursachen zu erfahren. Nur so können wirkungsvolle Therapieformen entwickelt werden. Bluttests sollen jetzt die Krankheit frühzeitig erkennen.

      Donnerstag, 22.09.22
      21:00 - 22:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Alle drei Sekunden erkrankt ein Mensch irgendwo auf der Welt an Demenz. Noch immer gibt die Krankheit Forschern zahlreiche Rätsel auf, aber neue Erkenntnisse machen Hoffnung.

      Trotzdem die Wissenschaft inzwischen vieles über Alzheimer, Parkinson und andere demenzielle Erkrankungen weiß, gibt es noch keine wirksamen Therapien und damit keine Heilung.

      In Deutschland ist eine demenzielle Erkrankung bereits die zweithäufigste Todesursache. Umso wichtiger ist es, mehr über die tatsächlichen Ursachen zu erfahren. Nur so können wirkungsvolle Therapieformen entwickelt werden. Bluttests sollen jetzt die Krankheit frühzeitig erkennen.

       

      Alle drei Sekunden erkrankt ein Mensch irgendwo auf der Welt an Demenz. Noch immer gibt die Krankheit Forschern zahlreiche Rätsel auf, aber neue Erkenntnisse machen Hoffnung.

      Trotzdem die Wissenschaft inzwischen vieles über Alzheimer, Parkinson und andere demenzielle Erkrankungen weiß, gibt es noch keine wirksamen Therapien und damit keine Heilung. Nun gibt es positive Entwicklungen, besonders in Bezug auf Ursachen und Prävention.

      Die Zeit drängt: Nach aktuellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation wird die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen dramatisch ansteigen und sich weltweit alle 20 Jahre verdoppeln - von derzeit 55 auf bis zu 139 Millionen im Jahr 2050.

      In Deutschland ist eine demenzielle Erkrankung wie zum Beispiel Alzheimer bereits die zweithäufigste Todesursache. Umso wichtiger ist es, mehr über die tatsächlichen Ursachen zu erfahren. Nur so können wirkungsvolle Therapieformen entwickelt werden. Bluttests sollen jetzt die Krankheit frühzeitig erkennen.

      Besonders interessant ist aber ein ganz neuer Forschungsansatz: Während man lange glaubte, dass bestimmte Eiweißablagerungen im Gehirn die alleinige Ursache von Alzheimer sind, ist man davon heute nicht mehr überzeugt. Ins Zentrum wissenschaftlicher Forschung rücken nun das Immunsystem und die Blut-Hirn-Schranke, jene Barriere, die unser Gehirn vor Schädigungen schützt.

      Was das alles für den Kampf gegen diese Erkrankungen bedeutet und wie man Menschen zukünftig helfen oder vielleicht sogar vor Demenz schützen kann, darüber diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2022