• 17.02.2018
      18:40 Uhr
      Neuland Dokumentarfilm von Anna Thommen | 3sat
       

      Der 19-jährige Ehsanullah ist aus Afghanistan geflüchtet und kam mit dem Schlauchboot über das Meer und zu Fuß über die Berge in die Schweiz. Die albanischen Geschwister Nazljie und Ismail wiederum verließen ihr Land nach dem Tod ihrer Mutter und wurden bei Verwandten aufgenommen. Sie alle hoffen, ihre harte Vergangenheit hinter sich zu lassen und in der Schweiz ihre Träume leben zu können.

      Beobachtend und einfühlsam zeigt "Neuland" die Realität der jungen Menschen in der für sie so fremden Kultur und wirft ein ungewohntes Schlaglicht auf die globalisierte, kriegerische Welt der Gegenwart.

      Samstag, 17.02.18
      18:40 - 20:15 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV

      Der 19-jährige Ehsanullah ist aus Afghanistan geflüchtet und kam mit dem Schlauchboot über das Meer und zu Fuß über die Berge in die Schweiz. Die albanischen Geschwister Nazljie und Ismail wiederum verließen ihr Land nach dem Tod ihrer Mutter und wurden bei Verwandten aufgenommen. Sie alle hoffen, ihre harte Vergangenheit hinter sich zu lassen und in der Schweiz ihre Träume leben zu können.

      Beobachtend und einfühlsam zeigt "Neuland" die Realität der jungen Menschen in der für sie so fremden Kultur und wirft ein ungewohntes Schlaglicht auf die globalisierte, kriegerische Welt der Gegenwart.

       

      Der 19-jährige Ehsanullah ist aus Afghanistan geflüchtet und kam mit dem Schlauchboot über das Meer und zu Fuß über die Berge in die Schweiz. Die albanischen Geschwister Nazljie und Ismail wiederum verließen ihr Land nach dem Tod ihrer Mutter und wurden bei Verwandten aufgenommen. Sie alle hoffen, ihre harte Vergangenheit hinter sich zu lassen und in der Schweiz ihre Träume leben zu können. Darüber macht sich Herr Zingg keine Illusionen und wird gleichwohl nicht müde, den Migrantinnen und Migranten den Glauben an sich selbst und eine bessere Zukunft zu lehren. Aber je näher das Ende der zweijährigen Ausbildung rückt, desto drängender wird die Frage, ob es denn überhaupt einen Platz für sie gibt im neuen Land. Beobachtend und einfühlsam zeigt "Neuland" die Realität der jungen Menschen in der für sie so fremden Kultur und wirft ein ungewohntes Schlaglicht auf die globalisierte, kriegerische Welt der Gegenwart.

      Beim "Zurich Film Festival 2013" gab es ein "Goldenes Auge" für den "Besten deutschsprachigen Dokumentarfilm". Bei den 49. Solothurner Filmtagen 2014 gewann "Neuland" den Publikumspreis. Außerdem erhielt der Film 2016 den renommierten CIVIS Medienpreis.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 17.02.18
      18:40 - 20:15 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.12.2018