• 26.04.2018
      18:30 Uhr
      nano Die Welt von morgen | 3sat
       

      Themen:

      • Mobile Bestäubungsimker
      • Babys können wieder schwitzen
      • Kein Täter werden
      • aktuell: Tschernobyl heute

      Moderation: Alexandra Kröber

      Donnerstag, 26.04.18
      18:30 - 19:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Mobile Bestäubungsimker
      • Babys können wieder schwitzen
      • Kein Täter werden
      • aktuell: Tschernobyl heute

      Moderation: Alexandra Kröber

       
      • Mobile Bestäubungsimker

      Seit 1989 ist die Masse der Insekten in Deutschland dramatisch zurückgegangen. Auch vor den Bienen macht das Massensterben keinen Halt. Ein Grund dafür ist der Einsatz von Neonicotinoiden. Die Bauern behelfen sich inzwischen sogar schon, indem sie Bienen zur Bestäubung während der Blütezeit anmieten. Die Nachfrage nach „Bestäubungsimkern" boomt. In den Niederlanden und in Dänemark ist das schon ein lukratives Geschäft, hierzulande beginnt es gerade.

      • Babys können wieder schwitzen

      Die Uni Erlangen hat in Zusammenarbeit mit der Schweizer Uni Lausanne eine bahnbrechende Heilmethode gegen einen Gendefekt gefunden. Manche Babys kommen auf die Welt und können nicht schwitzen. Ektodermale Dysplasie, wie das Krankheitsbild heißt, kann tödlich enden oder verursacht lebenslanges Leiden. Der Kinderarzt Prof. Schneider vom Universitäts-Klinikum Erlangen hat eine Therapie entwickelt, die diese Krankheit schon im Mutterleib heilt.

      • Kein Täter werden

      Ein bislang weltweit einzigartiger Verband von Wissenschaftlern beschäftigt sich seit 2012 bundesweit mit den Gehirnen von pädophilen Männern. NeMUP heißt das Pro-jekt und untersucht die neurologischen Besonderheiten von Pädophilie und sexuellem Missbrauchsverhalten gegen Kinder. Rund 250.000 Männer in Deutschland, so schätzen die Experten, haben eine pädophile Neigung. Einer der betroffenen Männer hat sich für das Projekt ins Gehirn schauen lassen.

      • aktuell: Tschernobyl heute

      32 Jahre nach der verheerenden Explosion des Kernkraftwerks in Tschernobyl wird die Reaktorruine mit einer neuen Schutzhülle bedeckt. Auf dem umliegenden Gelände soll künftig im großen Stil Solarenergie produziert werden. Das erste Solarkraftwerk ist bereits am Netz und nutzt die Stromleitungen der abgeschalteten Atomanlage. 60 Firmen aus aller Welt stehen bereits Schlange für weitere Solarenergie-Projekte in Tschernobyl.

      nano bereitet Wissenschaft Tag für Tag verständlich auf und behandelt Themen wie Atomausstieg, Klima, Elektrosmog oder Stammzellen. nano nimmt sich dieser Themen an, klärt auf, informiert kompetent und beleuchtet die Hintergründe.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.08.2018