• 16.04.2019
      18:30 Uhr
      nano Moderation: Gregor Steinbrenner | 3sat Mediathek
       

      Themen:

      • Sterbehilfe-Verhandlung
      • Herz
      • Gift im Fisch
      • Recycling-Haus
      • Afrikanische Solarpanels für afrikanischen Ökostrom

      Dienstag, 16.04.19
      18:30 - 19:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Sterbehilfe-Verhandlung
      • Herz
      • Gift im Fisch
      • Recycling-Haus
      • Afrikanische Solarpanels für afrikanischen Ökostrom

       
      • Sterbehilfe-Verhandlung

      Das Bundesverfassungsgericht prüft heute Verfassungsbeschwerden gegen das strafrechtliche Verbot organisierter Sterbehilfe. Privatleute, Sterbehilfeorganisationen, Sterbebegleiter, Ärzte, Pflegepersonen und Rechtsanwälte wenden sich gegen Paragraf 217 Strafgesetzbuch zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung vom Dezember 2015. Sie werfen dem Parlament vor, mit dem Verbot das vor allem auf die Tätigkeit sogenannter Sterbehilfevereine zielt, ihre Grundrechte verletzt zu haben. Sie fordern mehr Freiheit für Sterbehilfe und Sterbebegleitung; Gesprächsgast: Ralf Jox, Medizinethiker

      • Herz

      Israelische Forscher haben mit einem 3D-Drucker ein sehr kleines Herz aus menschlichem Gewebe erzeugt. Es funktioniert allerdings nicht, weil sich die Zellen noch nicht synchron zusammenziehen können. Bis ein solches Organ einem Menschen eingesetzt werden kann, werde es deshalb noch Jahre dauern, betonen die Forscher.

      • Gift im Fisch

      Viele Fische, die man im Supermarkt kaufen kann, kommen aus Aquakulturen. In solchen Zuchtlachsen und Forellen finden sich immer wieder erhöhte Werte von Ethoxyquin, eine chemische Verbindung, die das Fischfutter haltbar macht. Sie steht aber auch im Verdacht, krebserregend zu sein. Deshalb sollte es eigentlich ab 2020 verboten sein, doch dieses Verbot steht auf der Kippe.

      • Recycling-Haus

      Häuser werden immer schneller abgebrochen und durch Neubauten ersetzt. Neuwertige Bauteile werden verschrottet und riesige Abfallmengen produziert. Das ist eine Sackgasse, ist die Architektin Barbara Buser überzeugt. Die Bauteile müssen künftig im Kreislauf gehalten werden. In einem wissenschaftlich begleiteten Pilotprojekt baut sie jetzt das erste große Gebäude, welches praktisch ausschließlich aus Bauteilen von Abbruchhäusern besteht.

      • Afrikanische Solarpanels für afrikanischen Ökostrom

      In Kenia ist eine bedeutende Solarpanel-Fabrik entstanden: zu hundert Prozent in kenianischer Hand. Sie beliefert mittlerweile große Teile Ostafrikas mit Energie - dank eines cleveren niederländischen Investitionsprogramms. Ein Modell für erfolgreiche europäische Entwicklungshilfe?

      nano bereitet Wissenschaft Tag für Tag verständlich auf und behandelt Themen wie Atomausstieg, Klima, Elektrosmog oder Stammzellen. nano nimmt sich dieser Themen an, klärt auf, informiert kompetent und beleuchtet die Hintergründe.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.04.2019