• 29.04.2018
      06:15 Uhr
      makro: Milliarden-Geschäft mit Daten Moderation: Günther Neufeldt | 3sat
       

      Daten sind der Rohstoff der Zukunft. Wer die Daten hat und zu nutzen weiß, dem gehört diese Zukunft. Die internationalen Technologiekonzerne beherrschen das Geschäft wie niemand sonst. Jeder Schritt, den wir im Internet unternehmen, legt eine Spur - welche Seiten wir besuchen, worauf wir klicken, was wir liken, was wir kaufen, wer unsere Freunde sind und was unsere Vorlieben sind. Aus diesen Daten entsteht ein "digitales Ich". Die 3sat-Wirtschaftssendung "makro" geht der Frage nach, wie Big Data unser Leben verändert.

      Sonntag, 29.04.18
      06:15 - 06:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Daten sind der Rohstoff der Zukunft. Wer die Daten hat und zu nutzen weiß, dem gehört diese Zukunft. Die internationalen Technologiekonzerne beherrschen das Geschäft wie niemand sonst. Jeder Schritt, den wir im Internet unternehmen, legt eine Spur - welche Seiten wir besuchen, worauf wir klicken, was wir liken, was wir kaufen, wer unsere Freunde sind und was unsere Vorlieben sind. Aus diesen Daten entsteht ein "digitales Ich". Die 3sat-Wirtschaftssendung "makro" geht der Frage nach, wie Big Data unser Leben verändert.

       

      Internetfirmen wie Facebook, Amazon und Google nutzen diese Informationen für ihre Geschäfte. Der Schatz an Daten und die Fähigkeit, sie zu analysieren, lässt diese Firmen nun in andere Branchen vorstoßen: Amazon betreibt jetzt auch Supermärkte, weil der Online-Händler seine Kunden besser kennt als jeder Einzelhändler. Google gilt als führend bei selbstfahrenden Autos, und Apps ersetzen Banken. Die Digitalisierung erobert längst auch die Industrie. Allein im Internet der Dinge, so schätzt man, werden 2020 gut 20 Milliarden Geräte miteinander kommunizieren - vom heimischen Staubsauger über das Smartphone bis zum Industrieroboter. Selbst schottische Milchbauern nutzen digitale Halsbänder, um das Verhalten ihrer Kühe genau zu analysieren und ihre Erträge zu erhöhen.Die Kehrseite: Der gläserne Verbraucher ist schon Realität. Unternehmen und Regierungen können sich die Daten auch zum Nachteil der Bürger zunutze machen. So testet die chinesische Regierung derzeit in einigen Städten ein umfassendes digitales Bewertungssystem für ihre Bürger. Wer pünktlich Miete zahlt, nie falsch parkt und ähnlich korrekte Freunde hat, wird belohnt: mit Visa, Krediten und guten Jobs. Wer nicht, der darf nicht mehr erster Klasse Zug fahren und nicht mehr ins Flugzeug steigen, auch mit einem Visum wird es schwierig.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 29.04.18
      06:15 - 06:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.04.2018