• 04.03.2018
      00:00 Uhr
      Maischberger Wozu brauchen wir noch ARD und ZDF? | 3sat
       

      Sandra Maischberger diskutiert mit ihren Gästen über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland und Europa.

      • Thomas Gottschalk (Moderator)
      • Tom Buhrow (WDR-Intendant)
      • Pinar Atalay ("Tagesthemen"-Moderatorin)
      • Emil Steinberger (Schweizer Kabarettist)
      • Beatrix von Storch, AfD (stellvertretende Bundesvorsitzende)
      • Georg Kofler (Medienunternehmer)

      mit Weltspiegel extra: Unter Beschuss - Medien in Europa

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 04.03.18
      00:00 - 01:45 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

      Sandra Maischberger diskutiert mit ihren Gästen über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland und Europa.

      • Thomas Gottschalk (Moderator)
      • Tom Buhrow (WDR-Intendant)
      • Pinar Atalay ("Tagesthemen"-Moderatorin)
      • Emil Steinberger (Schweizer Kabarettist)
      • Beatrix von Storch, AfD (stellvertretende Bundesvorsitzende)
      • Georg Kofler (Medienunternehmer)

      mit Weltspiegel extra: Unter Beschuss - Medien in Europa

       

      Sandra Maischberger diskutiert mit ihren Gästen über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland und Europa. Am 4. März stimmt die Schweiz in einer Volksabstimmung darüber ab, ob die Eidgenossen zukünftig die Rundfunkgebühren abschaffen. Die letzten Umfragen besagen, dass das Ergebnis auf des Messers Schneide stehe. Das Ende des mehrsprachigen "öffentlichen Rundfunks" in der Schweiz ist nicht ausgeschlossen. Am gleichen Tag hält Italien Parlamentswahlen ab. Und der ehemalige Ministerpräsident Matteo Renzi fordert im Wahlkampf lautstark die Abschaffung der Rundfunkgebühren in Italien, die nachdrücklich ausgerechnet von Silvio Berlusconi verteidigt werden. Öffentlich-rechtlichen Sendern in Europa weht der Wind härter ins Gesicht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.07.2018